Ratgeber Wissen: Werkstatt-Tipps (Archivversion) Zündkerzenprüfung

Eine Sichtprüfung der Zündkerzen kann die unterschiedlichsten Schadensbilder zeigen. Im Folgenden geben wir eine Übersicht inklusive Ursachenbeschreibungen, Auswirkungen und Abhilfemöglichkeiten.

Normal
Ein geringer Elektrodenabbrand sowie ein grauweiß-graugelb bis rehbraun verfärbter Isolatorfuß beweisen: Die Motoreinstellungen sind in Ordnung, der Wärmewert der Zündkerze stimmt.


Verrußt
Isolatorfuß, Elektroden und Zündkerzengehäuse sind mit samtartigem, schwarzem Ruß bedeckt.

Ursache: Fehlerhafte Gemischeinstellung, Gemisch zu fett, Luftfilter stark verschmutzt, defekte Kaltstarteinrichtung, überwiegender Kurzstreckeneinsatz, Zünd-kerze zu kalt, Wärmewertkennzahl der Kerze zu niedrig.

Auswirkung: Durch Kriechströme kommt eszu schlechtem Kaltstartverhalten und Zündaussetzern. So kann unverbrannter Kraftstoff in den Katalysator gelangen und diesen schädigen.

Abhilfe: Gemisch und Starteinrichtung richtig einstellen, Luftfilter prüfen.


Angeschmolzene Elektroden
Blumenkohlartiges Aussehen der Elektroden. Eventuell Niederschlag von kerzen-fremden Materialien.

Ursache: Thermische Überlastung durch Glühzündungen, beispielsweise durch zu frühe Zündeinstellung, Verbrennungsrückstände im Brennraum, defekte Ventile, schadhafte Zündverteiler, unzureichende Kraftstoffqualität, nicht vorschriftsmäßig angezogene Zündkerze.

Auswirkung: Vor Totalausfall (Motorschaden) tritt Leistungsverlust auf.

Abhilfe: Motor, Zündung und Gemischaufbereitung prüfen. Neue Zündkerze mit vorgeschriebenem Anzugsdrehmoment einbauen.


Glasurbildung
Isolatorfuß weist stellenweise braungelbe Glasur auf, die auch ins Grünliche gehen kann.

Ursache: Zusätze im Benzin und im Motoröl bilden ascheartige Ablagerungen.

Auswirkung: Unter zu plötzlicher Vollbelastung des Motors werden diese Ablagerungen verflüssigt und elektrisch leitfähig.

Abhilfe: Kraftstoffaufbereitung exakt einstellen.


Angeschmolzene Mittelelektrode
Mittelelektrode angeschmolzen, blasige, schwamm-artig erweichte Isolatorfußspitze.

Ursache: Thermische Überlastung durch Glühzündungen, beispielsweise durch zu frühe Zündeinstellung, Verbrennungsrückstände im Brennraum, defekte Ventile, schadhafte Zündverteiler, unzureichende Kraftstoffqualität, Wärmewert der Zündkerze zu niedrig, Anzugsdrehmoment nicht beachtet.

Auswirkung: Zündaussetzer, Leistungsverlust.

Abhilfe: Motor, Zündung und Gemischaufbereitung sowie Anzugsdrehmoment überprüfen. Neue Zündkerze mit richtigem Wärmewert einbauen.


Ablagerungen
Starke Ablagerungen aus Öl- und Kraftstoffzusätzen auf dem Isolatorfuß und auf der Masseelektrode. Schlackenähnliche Ablagerungen (Ölkohle).

Ursache: Legierungsbestandteile, insbesondere aus Öl, können Rückstände bilden, die sich im Brennraum und auf der Zündkerze ablagern.

Auswirkung: Kann zu Glühzündungen mit Leistungsverlust und zu Motorschäden führen.

Abhilfe: Motoreinstellungen überprüfen, eventuell Ölsorte wechseln.


Verölt
Isolatorfuß, Elektroden und Zündkerzengehäuse mit schwärzlichem Ölfilm überzogen.

Ursache: Zu viel Öl im Brennraum, Ölstand zu hoch, stark verschlissene Kolbenringe, Zylinder und
Ventilführungen.

Auswirkung: Zündaussetzer oder sogar Kurzschluss der Zündkerze, Totalausfall.

Abhilfe: Motor überholen, richtiges Kraftstoff-Öl-Gemisch verwenden.


Isolatorfußbruch
Ausbrüche am Isolatorfuß.

Ursache: Mechanische Beschädigung durch unsachgemäße Handhabung. Im Anfangsstadium häufig nur als Haarriss erkennbar. In Grenzfällen kann durch Ablagerungen zwischen Mittelelektrode und Isolatorfuß – besonders bei überlanger Betriebsdauer – der Isolator gesprengt werden.

Auswirkung: Zündaussetzer, Zündfunke springt an Stellen über, die durch Frischgemisch nicht sicher erreicht werden. Klopfender Motorbetrieb.

Abhilfe: Neue Zündkerze einbauen.


Starker Elektrodenverschleiß
Mittel- und/oder Masseelektrode weisen sichtbaren Materialverlust auf.

Ursache: Aggressive Kraftstoff- und Ölzusätze. Ungünstige Strömungseinflüsse im Brennraum eventuell durch Ablagerungen. Thermische Überlastung, falsche Zündkerze.

Auswirkung: Zündaussetzer, besonders beim Beschleunigen (Zündspannung für großen Elektrodenabstand nicht mehr ausreichend), schlechtes Startverhalten, Motorklopfen.

Abhilfe: Neue Zündkerze einbauen.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel