Schrauberbücher: Kaufberatung (Archivversion)

Buch 1von Susa Bobke und Shirley Seul, 32 Mark, Verlag Frauenoffensive, 80802 München, ISBN-Nr. 3-88104-268-7, Erstveröffentlichung 1995, 1. Auflage, Paperback, Format 215 x 140 mm , 180 Seiten, 75 Abbildungen.+ leicht verständlicher, unterhaltsamer Text- langweiliges Layout, peinliche Karikaturen- fast keine Fotos, Zeichnungen zu klein- teilweise sachlich falsch (»Anzahl der Zylinder - zähl die Auspuffrohre am Motor«, »Straßenmaschinen haben eine hervorragende Straßenlage«)- überzogener PreisFazitAbsicht gut, Ausführung mangelhaft - frauenbewegtes Buch mit wenig NutzwertBuch 2von Hans-Joachim Mai, 39 Mark, Motorbuch Verlag, 70180 Stuttgart, ISBN-Nr. 3-613-01117-4, Erstveröffentlichung 1972, 12. Auflage 1991, gebunden, Format 234 x 154 mm, 322 Seiten, 500 Abbildungen.+ klare, verständliche Sprache+ fachlich absolut fundiert+ viele allgemeingültige Schraubertips+ sehr viele Fotos, gute Bildqualität- altbackenes Layout, Text zu wenig gegliedert- Drei- und Vierzylindermaschinen viel zu wenig behandeltFazitFür Boxer-Fahrer (Zweiventiler) ein Muß, für K-Modelle verspricht der Titel zuviel; Grundlagen auch für technikbegeisterte Nicht-BMW-Fahrer interessantBuch 3von Carl Hertweck, 29 Mark, Motorbuch Verlag, 70180 Stuttgart, ISBN-Nr. 3-613-01277-4, Erstveröffentlichung 1961, Reprint 1989, 3. Auflage 1994, Paperback, Format 210 x 146 mm, 384 Seiten, 382 Abbildungen.+ unterhaltsamer, sehr verständlicher Text+ viele Fotos, befriedigende Bildqualität+ jede Menge locker verpacktes Grundlagenwissen- altbackenes Layout- für moderne Maschinen kein PraxisbezugFazitOldie-Besitzer und die meisten Über-Vierzigjährigen kommen am Kupferwurm nicht vorbei - Stichwort »Zeitgeist«. Das gut vermittelte Grundlagenwissen ist auch für jüngere Semester interessantBuch 4von H. Trzebiatowsky, 128 Mark, Bulldog Press, 65549 Limburg/Lahn, ISBN-Nr. 3-9803332-4-8, Erstveröffentlichung 1955, Reprint 1994, 1. Auflage, gebunden, Format 245 x 195 mm, 1004 Seiten, 1618 Abbildungen, 6 Tafeln.+ gigantische Themenvielfalt+ jede Menge Grundlagenwissen+ fachlich absolut fundiert+ umfangreich illustriert+ sehr gute Reprint-Qualität- Texte teilweise recht trocken und theoretisch (zehn Autoren, alles Ingenieure)- Schraubertips kommen etwas kurz, Texte zu wenig gegliedertFazitZeigte 1955 die komplette Motorrad-Welt und heute immer noch einen großen Teil davon; für Technik-Fans mit Sinn für den Zeitgeist der 50er Jahre ist es der Motorrad-Schmöker schlechthinBuch 5von Udo Janneck und Wolfgang »Ölfuß« Ußleber, 26,80 Mark, Moby Dick Verlag, 24113 Kiel, ISBN-Nr. 3-89595-012-2, Erstveröffentlichung 1990, 4. Auflage 1995, Paperback, Format 210 x 148 mm, 208 Seiten, 73 Abbildungen.+ guter Praxisbezug+ hoher Unterhaltungswert- zu wenig Abbildungen, mäßige Bildqualität- holprige Sprache- teilweise sachlich falsch (»Hub-Bohrungsverhältnis der Kurbelwelle«)FazitAls Einstieg für Schrauber-Neulinge gar nicht schlecht, »heiße« Schraubertips sind aber nicht dabeiBuch 6von Bernd L. Nepomuck, 48 Mark, Moby Dick Verlag, 24113 Kiel, ISBN-Nr. 3-89595-017-3, Erstveröffentlichung 1995, 1. Auflage, Paperback, Format 260 x 195 mm, 424 Seiten, 379 Abbildungen.+ verständlicher Text- sehr unübersichtliche Gliederung- keine Fotos- kein StichwortregisterFazitÜbers Ziel hinaus geschossen, will alles zeigen und verzettelt sich dabei kräftigBuch 7von Thomas Becker, 39 Mark, Motorbuch Verlag, 70180 Stuttgart, ISBN-Nr. 3-87943-765-3, Erstveröffentlichung zirka 1983 (Verlagsangabe 1986), 5. Auflage 1992, gebunden, Format 245 x 175 mm, 132 Seiten, 103 Abbildungen.- oberflächliche und nichtssagende Texte (»Mit dem Bordwerkzeug Ihres Pkw können Sie kein Motorrad zerlegen und wieder zusammenbauen.«)- langweiliges Layout- mäßige Bildqualität, willkürliche BildauswahlFazitWenig Tips für Oldtimer-Neulinge, ärgerliche Texte für Fortgeschrittene - dieses Buch braucht fast niemandBuch 8von Hans-Joachim Mai und Dieter Korp, 36 Mark, Motorbuch Verlag, 70180 Stuttgart, ISBN-Nr. 3-613-01129-8, Erstveröffentlichung 1989, Auflage 1993, Paperback, Format 265 x 200 mm, 264 Seiten, 355 Abbildungen.+ auf den Punkt gebrachte Texte - kurz, knapp , verständlich und dabei unterhaltsam+ sehr gut illustriert, viele Fotos, hervorragende Bildauswahl+ gelungenes Layout, klare Gliederung- leider auf BMW-Boxer spezialisiertFazitSo muß ein Schrauberbuch aussehen: absolut praxisgerecht, ausreichend Grundlagengewissen, und das Ganze lecker aufbereitet - viele Teile sind auch für die Besitzer anderer Fabrikate interessantBuch 9von Heinrich Riedl, 24,80 Mark, Heel Verlag, 53639 Königswinter, ISBN-Nr. 3-89365-429-1, Erstveröffentlichung 1988, Sonderausgabe 1995, Paperback, Format 226 x 155 mm, 336 Seiten, 460 Abbildungen.+ klare Gliederung- zu kleine Fotos, mäßige Bildqualität - ermüdende Tabellen, langweiliges Layout- häufig oberflächlich (»Pannen in der Elektrik sind meist leicht zu beheben, wenn man den Ursachen erst einmal auf die Spur gekommen ist.«)FazitSehr trocken aufbereitet, Elektrik-verliebt, Tabellen wirken eher abschreckend, als daß sie Lust aufs Schrauben machenBuch 10von John Thorpe, 39 Mark, Motorbuch Verlag, 70180 Stuttgart, ISBN-Nr. 3-87943-916-8, Erstveröffentlichung zirka 1980 (Verlagsangabe 1987), gebunden, Format 234 x 154 mm, 197 Abbildungen.+ viele Fotos, durchgehend vierfarbig- Texte häufig oberflächlich, sachlich teilweise falsch oder mißverständlich (»Unter Kupplungsspiel versteht man normalerweise den freien Spielraum des Kupplungshandhebels am Lenker.«)- kein Stichwortregister- technisch veraltetFazitWird als aktuelles Schrauberbuch angeboten, ist aber in vielen Bereichen seit 15 Jahren überholt; dank der Fotos für Einsteiger noch empfehlenswertBuch 11von Carl Hertweck, 29 Mark, Schrader Verlag, 70180 Stuttgart, ISBN-Nr. 3-613-87134-3, Erstveröffentlichung 1959, Reprint 1990, 3. Auflage 1995, Paperback, Format 210 x 143 mm, 368 Seiten, 380 Abbildungen.+ locker und verständlich geschrieben, jede Menge Praxistips und viel Grundlagenwissen+ viele Fotos, befriedigende Bildqualität- altbackenes Layout, schlechte GliederungFazitÄlter als der »Kupferwurm«, aber trotzdem mit mehr Praxisbezug fürs heutige Schrauberleben. Hertwecks Schreibe ist für Anfänger und Profis gleichermaßen lesenswertBuch 12von Bernd L. Nepomuck und Udo Janneck, 44 Mark, Moby Dick Verlag, 24113 Kiel, ISBN-Nr. 3-89595-011-4, Erstveröffentlichung 1987, 6. Auflage 1995, Paperback, Format 210 x 148 mm, 422 Seiten, 260 Abbildungen.+ verständliche Texte- keine Fotos, Zeichnungen teilweise zu klein, langweiliges Layout- Preis überzogenFazitAlles andere als »die Bibel für den Schrauber«, aber als allgemeingültiges Schrauberbuch der Einäugige unter den Blinden und damit durchaus empfehlenswertBuch 13von Rudolf Hüppen, 39 Mark, Motorbuch Verlag, 70180 Stuttgart, ISBN-N. 3-87943-169-8, Erstveröffentlichung zirka 1983 (Verlagsangabe 1987), 9. Auflage 1995, gebunden, Format 225 x 159 mm, 228 Seiten, 162 Abbildungen.+- verständlich und unterhaltsam geschrieben+ klar gegliedert, befriedigend illustriert- wenig praxisgerecht aufbereitet, kaum Schraubertips- technisch veraltetFazitEin gut gemachtes »Physik-Lehrbuch«, daß Grundlagen verständlich vermittelt; kein Schrauberbuch und auf dem Stand Anfang der achtziger Jahre stehengebliebenBuch 14von Etze Etzold, 29,80 Mark, Motorbuch Verlag, 70180 Stuttgart, ISBN-Nr. 3-7168-1467-9, Erstveröffentlichung 1980, 4. Auflage 1986, Paperback, Format 285 x 204, 132 Seiten, 177 Abbildungen.+ sehr verständlich geschrieben+ gut illustriert, viele Fotos+ klare Gliederung- technisch auf dem Stand von 1980FazitSehr guter Einstieg für Jugendliche, wäre noch besser, wenn es mittlerweile um Roller-Technik erweitert worden wäre

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote