Schraubertipp: Scheinwerfer und Glühlampen (Archivversion) Einstellen

Zur behelfsmäßigen Kontrolle der Scheinwerfereinstellung wird das Motorrad in Fahrtrichtung mit exaktem Luftdruck und korrekter Fahrwerkseinstellung fünf Meter vor einer hellen Wand platziert. Wichtig: Der Boden muss eben sein. Die Fahrzeuglängsachse mit einem senkrechten Strich an der Wand markieren. Ein Helfer misst nun bei aufgesessenem Fahrer
den Abstand zwischen Boden und Scheinwerfermitte und überträgt den Messwert an die Wand, so dass sich dort dann ein Kreuz befindet. Anschließend fünf Zentimeter unterhalb des waagrechten Strichs eine Parallele ziehen.
Der Scheinwerfer ist korrekt eingestellt, wenn die Hell-Dunkel-Grenze des Abblendlichts mit der unteren Linie übereinstimmt (der asymmetrische Lichtanteil darf erst ab der Kreuzmarkierung ansteigen, siehe Foto). Beim Umschalten auf Fernlicht sollte der hellste Punkt des Lichtstrahls auf Höhe der oberen waagrechten Markierung liegen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote