Test: AirHawk Sitzkissen (Archivversion)

Fazit: Autobahn – Kissen drauf, Kurven-Eldorado – Kissen ab. Super variabel

Enorm: Auf der MZ SM 125 erlaubte es bis zu
16 Stunden schmerzfreies Sitzen. Roho, eine amerikanische Firma
aus dem medizinischen Bereich, entwickelte schon 1997 das Airhawk-Kissen für Motorradfahrer. Angeregt durch die positi-ve MOTORRAD-Testbilanz wird Götz voraussichtlich ab Herbst das Luftkissen hier zu Lande vertreiben. Durch einen zellularen Aufbau verteilt sich das Fahrergewicht optimal, allerdings geht auch das Gefühl fürs Motorrad ein Stück weit verloren. Vertretbar angesichts des immensen Komfortgewinns auf schmalen (Enduro-)Sitzbänken. Nicht billig, aber brillant für
längere Strecken auf Sportenduros oder Supermotos.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote