Tips und Tricks: Sicht im Winter (Archivversion)

Aussichts-Los

Statt Scheibenwischer muß der Motorradfahrer bei benebelter Aussicht zu anderen Mitteln greifen

Früher waren die Winter eiskalt, heute sind sie oft naß. Die Kombination beider Attribute macht das Motorradfahren in der feuchtkalten Jahreszeit auch nicht gerade attraktiv. Erste Voraussetzung für Spaß bei Winterausflügen ist die thermische Isolation durch gute Textilbekleidung. Aber auch gut eingepackt nervt in der feuchten Periode die oftmals schlechte Aussicht infolge des beschlagenden Visiers. Zwar sind einige Visiere in puncto Antibeschlagwirkung mittlerweile recht gut (Uvex Supravision), aber selbst viele namhafte Hersteller können keine vernünftige Beschichtung anbieten. Unter extremen Bedingungen, zum Beispiel bei einer Winterrallye, stoßen beschlaghemmende Beschichtungen an Grenzen, das Visier friert dann durch die Atemluft einfach zu. MOTORRAD stellt hier einige Mittel für unterschiedliche Anforderungen vor.
Anzeige

Beheizbare Visiere (Archivversion)

Winterfahrer schwärmen von dem Heiz-Visier, das BMW vor Jahren anbot. Nun gibt es für die meisten BMW- und Schuberth-Helme wieder Scheiben mit Beheizung bei Winfried Richter (Telefon 04162/5534, abends). Die Wirkung ist unschlagbar, bei Frost und extremer Feuchte ist die Energiezufuhr das einzig Wahre. Preis: xxx Mark.

Pinlock-Innenvisier (Archivversion)

Ein praktisches und wirksames System sind die beschlaghemmenden Pinlock-Visierscheiben, die zwischen zwei Stiften an der Innenseite eines Visieres fixiert werden. Pinlock-Visiere (Vertrieb Fa. Helmes, Telefon 0271/772100) gibt es klar oder getönt einzeln (25 Mark), als Kit zum Nachrüsten (40 Mark), als Komplettvisier für 89 Mark (auch BMW System 3/4) oder als Ersatzvisier bei Helmherstellern (Nolan, Baehr)

Antibeschlag-Folien (Archivversion)

Beinahe jedes Visier läßt sich nachträglich mit einer Antibeschlag-Folie (30 Mark) von FogCity bekleben (Importeur: Held, Telefon 08321/66460). Die Folie wird innen eingeklebt, was bei planen und wenig gewölbten Visieren recht einfach geht. Die Wirkung gegen Beschlagen ist sehr gut. Allerdings sind die Folien bei Nacht oder Gegenlicht etwas reflexempfindlich, zumal sie leicht verkratzen

Anitibeschlagmittel (Archivversion)

Das Angebot an Mittelchen gegen das Beschlagen von Visieren oder Brillen ist riesig. So richtig gut funktioniert auf Dauer aber keines, zumindest ist bei manchen eine kurzfristige Wirkung erkennbar. MOTORRAD-Tip: Rain-X Antifog (bei Louis für 10 Mark) oder Bob Health (Agv, Telefon 07162/550). Im Notfall taugt auch ein Tropfen Spülmittel gegen Anlaufen der Innenseite. Ein altes Hausmittel zur äußeren Behandlung ist Einreiben mit einer Kartoffelscheibe, das gehört eher in die Kategorie Kurioses. Deutlich wirksamer ist Rain-x (ebenfalls 10 Mark), damit perlt Regen besser ab und Schmutz setzt sich nicht so leicht fest

Was macht ein Rennfahrer, wenn es regnet? (Archivversion)

Der Rennfahrer kennt eigene Mittel, Atemluft vom oberen Gesichtsfeld abzuschotten. Das gelingt entweder mit breitem Tape, das einfach direkt an den Backen festgeklebt wird und somit eine Trennwand bildet. Ein weniger schmerzhafter Weg ist der Gebrauch einer Atemmaske, die die Luft von Nase und Mund nach unten leitet, gibt es von Shoei für 89 Mark (Importeur: Schuh, Telefon 06851/89010).

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote