TomTom Rider 2

Foto: Sdun
Anbieter:
TomTom, Telefon 0031/20-7575000, www.tomtom.com

Preis: 599 Euro

Ausstattung:
SIRF III-GPS-Empfänger mit 380-MHz-Prozessor, 3,5-Zoll-TFT-Touchscreen-Monitor, 32 MB interner Speicher, SD-Kartenschacht, integrierter Li-Ion-Akku, Bluetooth-fähig mit Universal-Helm-Headset, Freisprecheinrichtung für Mobiltelefone, Motorradhalterung, Kartenmaterial für 31 europäische Länder plus Hauptstraßen in elf
weiteren Ländern auf SD-Karte vorinstalliert.

Bedienung:
Bezüglich Benutzerfreundlichkeit auf dem Motorrad ist das TomTom Rider 2 derzeit das beste Gerät auf dem Markt. Ein besonderes Bonbon ist die Bedienung während der Fahrt. Mittels zweier Tastbefehle ist beispielsweise die nächste Tankstelle als Ziel programmiert. Der Touchscreen lässt sich auch mit gefütterten Handschuhen noch sehr sicher bedienen.

Darstellung:
Mit einer Bildschirmdiagonalen von 8,6 Zentimetern besitzt das TomTom zwar das kleinste Display im Test, doch dank kontrastreicher Darstellung ist dieses bei allen Lichtverhältnissen sehr gut ablesbar. Zusatzinfos zu aktueller Geschwindigkeit, Tempolimits, der Fahrstrecke oder Ankunftszeit sind aufgrund der sehr kleinen Anzeige allerdings nur schwer zu entziffern.

Navigation:
Das TomTom gefällt als sehr guter Straßennavigator, der mit seiner seiner Fahrspuranzeige auch im innerstädtischen Verkehr stets sicher den Weg weist. Dazu erfolgen klar verständliche Ansagen, die sich auch ohne Blick auf das Display umsetzen lassen. In Sachen Präzision überzeugt das TomTom Rider 2 ebenfalls. Nur auf einem Abschnitt der MOTORRAD-Teststrecke kam es aufgrund einer leicht ungenauen Ortung zu einem falschen Hinweis.

Plus
+ Kontrastreiches Display
+ klare Sprachanweisungen
+ sehr lange Akkulaufzeit

Minus
- Eingeschränkte Zoomfunktion
- Verkehrsinfos umständlich abrufbar

Fazit
Der Straßennavigator für alle, die ohne großen Aufwand auf schneller oder schöner Strecke von A nach B kommen wollen. Das TomTom Rider 2 punktet vor allem durch seine praxisnahe Bedienung, das robuste, wasserdichte Gehäuse sowie die erstklassige Gerätehalterung. Bei den Zusatzfunktionen ist das Bild eher durchwachsen. Sehr gut ist der Radarwarner, Verkehrsinfos lassen sich nur über ein Mobiltelefon empfangen, und ein Aufzeichnen der gefahrenen Strecke ist nicht möglich.

MOTORRAD-Urteil: GUT

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote