Topcase

Topcase: Dieses wirkt an dem schlanken Naked Bike auf den ersten Blick wuchtig. Betrachtet man es aus dem Blickwinkel »form follows function«, harmoniert der qualitativ überzeugende
36-Liter-Koffer mit Deckel im Karbon-Look und großen Reflektoren von Zulieferer Soft Italia jedoch ziemlich gut mit dem Motorrad. Das 139 Euro teure Teil wird auf einer speziellen, einfach anzubringenden Adapterplatte (81,63 Euro) befestigt, die den Soziusplatz ersetzt. Die Fahrdynamik leidet nicht unter dem abschließbaren Bike-Kofferraum, der genügend Platz für einen Integral- plus einen Jet-Helm sowie für andere wichtige Utensilien bietet. Ideal für Stadtfahrer und Berufspendler. Negativ fiel auf, dass sich Koffer und Adapterplatte nicht frei von Spiel verzahnen – folglich klappert’s. Als wenig sinnvoll erweist sich das optional erhältliche Rückenpolster, weil es beim Fahren kaum möglich ist, gleichzeitig mit dem Rücken die Lehne und mit den Händen den Lenker zu erreichen. Die zum Aufbringen des Polsters notwendigen Bohrlöcher in der Topcase-Schale sowie die beim Kauf anfallenden Kosten von 29,91 Euro kann man sich dementsprechend getrost sparen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote