Um- und Aufbau behindertengerechter Motorräder Lösungs-Mittel

Motorradfahren trotz Handicap – dank Spezialumbauten.

Willi Költgen kann sich wie kaum ein Zweiter in seine Kundschaft hineinversetzen, muss er schließlich seit seiner Geburt mit nur einer Hand auskommen. »Wenn ich morgens aufwache und habe zehn Finger, bin ich behindert«, flachst er. Zusammen mit seinem Kollegen Karl Tomazin half Költgen in den letzten zehn Jahren rund 600 Behinderten aufs Motorrad.

In seiner Werkstatt außerhalb Krefelds entstehen die individuellen Umbauten. Jedes Fahrzeug ist ein Unikat. Zwangsläufig muss Költgen immer neue Lösungen austüfteln. Beispielsweise bietet er patentrechtlich geschützte, hydropneumatisch angesteuerte Stützräder an, die auf Knopfdruck blitzschnell ausfahren. Gern würde er noch viel mehr Leidensgenossen den Weg zum Motorradfahren ebnen, doch dafür fehlt es noch immer am Engagement der Fahrzeughersteller. Wenn alles glatt läuft, möchte Költgen nächstes Jahr körperlich behinderte Mitarbeiter einstellen, um eine Vision zu verwirklichen: Behinderter baut mit Behinderten für Behinderte.

Warum sollten körperlich behinderte Menschen kein Motorrad fahren dürfen? Weil sie nicht in der Lage sind, das Fahrzeug verkehrsicher zu bewegen? Das wäre nur dann ein Grund, wenn es nicht Spezialbetriebe gäbe, die für fast jede Art von Handicap eine Lösung anbieten. Und das ermöglicht den Behinderten, ein Motorrad sicher zu bewegen. Sogar Querschnittsgelähmte können mit entsprechenden Umbaumaßnahmen am Motorrad am Straßenverkehr teilnehmen.Voraussetzung ist meist eine Fahreignungsprüfung mit dem umgebauten Zweirad und ein entsprechender Eintrag in den Führerschein. Diesen Service bieten viele Umbauspezialisten gleich mit an. Außerdem haben die meisten einen guten Draht zum TÜV, der die Spezialumbauten in die Fahrzeugpapiere einträgt.

Zu den häufigsten Änderungen gehören Verlegungen von Bremshebel und –pedal, Schalthebel, Gasgriff und Kupplung, Schaltautomatik oder Schaltvorgänge per Knopfdruck, nachträglich eingebaute Antiblockiersysteme, Tieferlegungen, Spezialsitzbänke und -lenker (beispielsweise für Contergan-Geschädigte) sowie Stützräder und zusätzliche Schalter, Druckknöpfe und Hebeleien. Die Preise reichen von mehreren hundert Mark für Hebelverlegungen bis zu 25000 Mark für Spezialumbauten.

Besonders wichtig für Arm- oder Beinamputierte ist es, die fehlenden Gliedmaßen mit fürs Motorradfahren geeigneten, maßgefertigten Prothesen auszustatten, die perfekt zu Fahrzeug und Fahrer passen. Die Umbauspezialisten können meist entsprechende Adressen nennen, da sie für besonders aufwendige Umbauten ohnehin mit ihnen zusammenarbeiten müssen.

Aktive Lebenshilfe und Informationen erhalten körperlich Behinderte auch beim Referatsleiter Behindertenhilfe des BVDM, Volker Riehs, Telefon 05108/1857, der über Bestimmungen und Formalitäten Bescheid weiß und Tipps zum Überwinden bürokratischer Hürden geben kann.

Anzeige

Adressen

Adressen

Aufbauservice Petersen, Möderitzer Weg 30a, 19370 Parchim, Telefon 03871/215438, Fax 03871/251438, webmaster@a-s-p.de, www.a-s-p.de, (Filiale in Hamburg)

Auto-Spezial, Breitscheidstraße 57, 01237 Dresden, Telefon 0351/2051866, Fax 0351/2051867, autospezial@planet-interkom.de, www.auto-spezial.de

Döscher Gerätebau, Heimeranstraße 32, 80031 München, Telefon 089/505206, Fax 089/508650, info@behindertenkfz.de, www.doescher-handicap-cars.de

Ecomobil, Theo Mizamidis, Galgenberg 6, 73230 Kirchheim, Telefon und Fax 07021/81922, peraves@active.ch, www.peraves.ch, (nur Ecomobil-Umbauten)

Fritz Heigl Fahrzeugbau, Aßlkofen 4, 85560 Ebersberg, Telefon 08092/853139, Fax 08092/853129, info@heigl-fritz.de, www.heigl-fritz.de

Laberger Versehrten-Geräte, Ampfingstraße 38, 81671 München, Telefon 089/488877, Fax 089/40269112, laberger_muenchen@t-online.de, www.laberger-muenchen.de

M-design Herbig, Geilenkirchner Straße 431, 52134 Herzogenrath, Telefon 0031/45/54620099, Fax 0031/45/5671100, service@r-herbig.de, www.m-design-herbig.de

Mobilcenter Zawatzky, Bemansbruch 2-4, 74909 Meckesheim, Telefon 06226/92170, Fax 06226/921792, zawatzky@mobilcenter.de, www.mobilcenter.de

Motorradhaus Ziegenfuß, Waller Straße 24, 29308 Winsen/Aller, Telefon 05143/424, Fax 05143/2524, team-ziegenfuss@t-online.de, www.ziegenfuss.de

Motorrad Kostner, Perschner Straße 30, Telefon 09433/201151, Fax 09433/201160, info@motorrad-kostner.de, www.motorrad-kostner.de

Reha-Auto-Technik Ralf Heinrich, Talweg 1, 69253 Heiligkreuzsteinach, Telefon 06220/1299, Fax 06220/1298

Reha Mobil Berlin, Skalitzer Straße 127-128, 10999 Berlin, Telefon 030/6151014, Fax 030/6142187, witzelsburger@reha-mobil.de

Reha-Technik, Zum Sportplatz 11, 35080 Bad Endbach-Bottenhorn, Telefon 06464/8279, Fax 06464/7419, kontakt@hbf-rehatechnik.de, www.hbf-rehatechnik.de

Peter Stern Gespannservice, Bahnhofstraße 3, 94333 Geiselhöring, Telefon 09423/902214, Fax 09423/902216, peter-stern@gespannservice.de, www.peter-stern.de,

Sauer Gespannbau, Elleruher Weg 2-4, 24398 Brodersby, Telefon 04644/893, Fax 04644/1493, sauer-sidecar@t-online.de, www.sauer-sidecar.de

Schulte-Derne, Kupferstraße 65, 44509 Lünen, Telefon 02306/207-175, Fax 02306/207-177, www.weisser@schulte-derne.de, www.schulte-derne.de

Sewa Motorsport, Industriestraße 34, 66557 Illingen, Telefon 06825/495676, Fax 06825/495574

Willi Költgen, Scharfstraße 19, 47805 Krefeld, Telefon 02151/701236, Fax 02151/707630, info@koeltgen.de, www.koeltgen.de

Wolfgang Reinhard, Industriestraße 11, 67063 Ludwigshafen, Telefon und Fax 0621/696668 (nur Bein-/Fußrastenumbauten)

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote