Vergleichstest Zubehör-Schalldämpfer für Yamaha FZS 1000 Fazer (Archivversion) Topf-Favorit

Leistung satt gibt es bei der Yamaha FZS 1000 Fazer bereits ab Werk. Können Zubehör-Schalldämpfer noch etwas draufpacken? MOTORRAD verglich 17 Exemplare mit EG-BE mit dem Serien-Topf und nennt die Favoriten.

Motorräder wie die Yamaha FZS 1000 Fazer sind für die Hersteller von Zubehör-Schalldämpfern wegen des sehr niedrigen Fahrgeräuschwerts von 77 dB (A) eine besondere Herausforderung. Dieser Grenzwert darf nämlich von keinem Nachrüstauspuff überschritten werden, obwohl er drei Dezibel unter dem gesetzlichen Limit von 80 dB (A) liegt. Dennoch stellten sich 17 Kandidaten mit EG-Betriebserlaubnis (Akrapovic mit TÜV-Gutachten) dem Vergleich. Konnten beim ersten Aufeinandertreffen auf der Waage alle Probanden – mit Ausnahme des Ixil-Dämpfers – das Gewicht des voluminösen Serienschalldämpfers zum Teil deutlich unterbieten, revanchierte sich dieser mit perfekter Passform und einer sehr guten Verarbeitung, die sich mit den besten Testkandidaten von Akrapovic, Remus und Sebring locker messen kann. Schön, dass neben Bos nun auch Remus und Sebring modellspezifische Halter verwenden, die wesentlich eleganter wirken als die zumeist scharfkantigen Halteschellen der anderen Anbieter. Auf dem Prüfstand zeigen die Dämpfer von Bos, Remus, Sebring und Termignoni Stärke und ermöglichen der Fazer Leistungs- und Drehmomentkurven auf Serienniveau. Die Konkurrenz, insbesondere der Scorpion, gibt sich in dieser Hinsicht zurückhaltender.Zurückhaltung war auch Pflicht bei den Geräuschmessungen. Weil die serienmäßige Fazer als Referenzfahrzeug selbst mit einem fabrikneuen Yamaha-Dämpfer den angegebenen Fahrgeräuschwert von 77 dB (A) um ein Dezibel übertraf, galt für die Zubehör-Dämpfer hierbei ebenfalls ein Grenzwert von 78 dB (A), den jedoch nur BSM, Devil, Ixil, MAB, Micron und Scorpion einhalten konnten. Erfreulich ist immerhin, dass sich im Gegensatz zu früheren Tests diesmal kein Kandidat als Brüllrohr entpuppte. Alle Nachrüstdämpfer halten den – im Fall der Fazer allerdings nur theoretischen – gesetzlichen Grenzwert von 80 dB(A) ein. Wie es scheint, haben die Zubehörhersteller die Herausforderung angenommen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote