10. Platz BMW R 1150 R

Der Boxer: wertkonservativ in seiner schönsten Form

BMW zum vierten, Boxer zum dritten: Nach GS und RT schafft es auch die R, sich unter den Top Ten zu platzieren. Eine Tatsache, die ein bezeichnendes Licht auf die Befindlichkeit der deutschen Motorradfahrerseele wirft. Sie schlägt trotz der schon traditionellen Preisgestaltung im 180-Grad-Winkel. Die R 1150 R wirft aber auch ein Licht auf die Modellpolitik von BMW. Statt den Boxer-Fans die klassischte aller BMW´s als reines Retro-Bike zu präsentieren, sorgen sich die Münchner auch hier um ein schnörkelloses, gleichwohl aber modernes Erscheinungsbild und zeitgemäße technische Errungenschaften wie Einspritzung, G-Kat, ABS und Integralbremssystem, seit neuestem sogar mit Bremskraftverstärker. So werden nicht nur altgediente Stammwähler bedient, sondern durchaus auch Neu-BMWler.Daran hat der immer weiter entwickelte Motor seinen Anteil, der in der R seine 85 PS leistet und satten Schub aus dem Drehzahlkeller generiert. Noch mehr ist es hingegen das Fahrwerk, was überzeugt. Ausgesprochen flink lässt sich die Roadster selbst durch verzwickteste Kurvenkombinationen scheuchen, bügelt Unebenheiten mit dem BMW-eigene Telelever vorn und Paralever hinten flach und gibt auch mit zwei Personen, Koffern und Gepäck eine gute Figur ab.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote