100 Jahre Tourist Trophy (Archivversion) Die Legende lebt

Einmal im Leben... muss man dabei gewesen sein, beim wohl legendärsten Straßenrennen der Welt auf der Isle of Man. Zur Jubiläums-TT vom 26. Mai bis 8. Juni 2007 werden weit über 100000 Besucher erwartet, Fähr- und Flugverbindungen sind hoffnungslos ausgebucht.
Am 29. Mai 1907 brachen die ersten Fahrer zur Tourist Trophy auf. Damals war das Reglement sehr simpel: Einzylindermaschinen hatten die Distanz von 144 Kilometern mit einer Gallone Benzin (zirka 3,8 Liter) zu bewältigen, Zweizylinder mussten mit gleicher Befüllung 120 Kilometer zurücklegen. Weitere Hubraum- oder Gewichtslimits gab es nicht. Zu den Helden der Isle of Man zählt neben Mike »the Bike« Hailwood (14 Siege) zweifelsohne der Ire Joey Dunlop, der bis zu seinem tödlichen Unfall im Jahre 2000 insgesamt 26 TT-Siege einfahren konnte.
Traditionell beginnt die TT Ende Mai mit den Trainings an den Nachmittagen in der Woche vor den Rennen. In der Rennwoche starten dann mit jeweils einem Tag Abstand die Klassen Superbike, Superstock, Supersport Junior und Seitenwagen. Im »Grande Finale«, dem Senior TT Race, treffen am letzten Tag schließlich die 90 schnellsten Fahrer aller Klassen (mit Ausnahme der Seitenwagen) aufeinander. Für viele Besucher ist der Mad Sunday zwischen den Renntagen ein Muss, an dem ein Teil der Strecke auch für Privatfahrer freigeben ist.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel