125er in Deutschland: Marktübersicht (Archivversion) Your choice

Quantität – ja, damit kann der hiesige 125er-Markt dienen. 21 Hersteller aus acht Nationen versuchen derzeit in der Achtelliter-Klasse ihr Glück. Und Glück oder Gottvertrauen oder irgendwas in der Art braucht’s, um die Härtefälle der teils im technischen Koma liegenden Modelle unters Volk zu bringen. Selten jedenfalls bekleckern sich die Herrschaften Anbieter bei der Entwicklung von neuen 125ern mit Ruhm: Zack, den minderbemittelten Viertakter, der schon anno Tobak keinen vom Hocker riss, ins kümmerliche Fahrwerk gesteckt, fertig. Was ja okay ginge, wenn’s die Teile geschenkt gäbe. Oder wenigstens fast, wie bei der tschechischen Marke Jawa, wo der Spaß bei christlichen 1950 Euro beginnt. Zwischen 2000 und 3000 Euro tummeln sich ein paar attraktive Angebote aus Taiwan (Kymco) und Südkorea (Hyosung) sowie eine Hand voll barocker Soft-Chopper, über die wir den gnädigen Mantel des Schweigens legen möchten.Billig können mitunter auch die Japaner: 2300 Euro all inclusive will Suzuki für die Marauder, die nur mäßig aus dem Quark, als Cruiser jedoch glaubhaft rüberkommt. Gleich 1000 Öre mehr wandern für Suzis Neue, namentlich Van Van, über den Tisch. Wie sich die ballonbereifte Antwort auf Yamahas TW 125 schlägt, klären wir in MOTORRAD 14/2003. Unsere Testcrew ist schon unterwegs, hat die 100 km/h bereits durchbrochen und behält den zweiten Newcomer des Jahres – eine viertaktende Honda XR 125 L – eisern im Visier (siehe Vorschau Seite 172). Für 2890 Euro erwartet freilich niemand die Neuerfindung der Enduro, zumal die XR genau wie RV auf hinlänglich bekannte Bauteile setzt. Gespannt darf man trotzdem sein.Weitere Anlässe, den Markt unter besondere Beobachtung zu stellen, gibt’s keine. Unverdrossen preisen Aprilia, Kawasaki, Yamaha und Konsorten ihre erprobten, gut abgehangenen Modelle an. Innovationen? Ne, ne, lieber nicht, sagen die Etablierten. Zu gering sei die Nachfrage. Dass MZ die Szene Ende 2000 mit einem hochmodernen, wassergekühlten Viertakter bereicherte und Honda mit der kleinen Varadero, läuft heute unter der Rubrik »high risk«.Zum Schluss noch ein Hinweis zum gefahrlosen Gebrauch unserer Kompaktübersicht: Die Fotoauswahl spiegelt nicht unbedingt die Vorlieben der Redaktion (nur ein bisschen), sondern soll in erster Linie ein repräsentatives Bild der aktuellen Modelle und ihrer Anbieter liefern. Alle Marken, die hier nicht im Bilde sind, finden sich entweder in der vorangegangen Story und garantiert unter www.motorradonline.de.Wo gibt’s was? Alfer, www.alfer-burkarth.de; Telefon 09723/3517. Aprilia, www.aprilia.com. Beta, www.betamotor.com; Telefon 07265/91390. Cagiva, www.cagiva.de. Daelim, www.leeb-zweirad.com; Telefon 04352/4194. ECM, www.eppella-citymobile.de; Telefon 06209/236. Honda, www.honda.de. Husqvarna, www.husqvarna-motorrad.de. Hyosung, www.hyosung-hmz.de; Telefon 06031/1890. IMG siehe ECM. Jawa, Telefon 0203/490727. Kawasaki, www.kawasaki.de. Kosmos, Telefon 02651/2674. Kymco, www.kymco.de; Telefon 0961/38850. MZ, www.muz.de. Rieju, www.enmoto.at; Telefon 08122/93800. Sachs, www.sachs-bikes.de. Sherco, www.sherco.de; Telefon 034783/31360. Suzuki, www.suzuki.de. SYM siehe Sachs. Yamaha, www.yamaha-motor.de.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote