125er-Modelle: Gebrauchtberatung (Archivversion)

Die Yamaha DT 125 R hat sich in ihrer langen Bauzeit (1991 bis 2003) auf dem
Gebrauchtmarkt mit absolut ausgereiftem Konzept, gutem Händlernetz und ausgezeichneter Ersatzteilversorgung etabliert. Die schon recht
erwachsen aussehende DT ist äußerst gefragt, dementsprechend wertstabil ist sie. Für Zweitaktverhältnisse erhalten Käufer eine sehr langlebige Konstruktion, die bei regelmäßiger Wartung frühestens nach etwa 30000 Kilometern eine Überholung von Zylinder und Kolben erforderlich macht. Weitere Pluspunkte sind der gut abgestimmte Motor mit überzeugenden Fahrleistungen und ordentliche Bremsen. Insgesamt ist die
DT 125 R ein Motorrad ohne typische Schwächen, sieht man mal vom rostanfälligen Auspuff ab.
Die Auswahl an Gebrauchten ist riesig, wobei sich in erster Linie Modelle ab Baujahr 1999
mit 14-PS-Motor empfehlen. Diese Bikes marschieren auch in der 80-km/h-Drosselvariante zügig vorwärts, weil die Drosselung nur im letzten Gang die Drehzahl und somit die Höchstgeschwindigkeit beschneidet. Seit 2003 hört
die facegeliftete DT 125 auf den Zusatz ýÿREýÿ, hat ein deutlich schnittigeres Design und wird ausschließlich per Elektrostarter zum Leben erweckt. Für die klassische Enduro ist viel
markenfremdes Zubehör erhältlich, eine praxis-
gerechte Ausstattung wie Gepäckträger, Dreh-
zahlmesser oder Kühlwasseranzeige ist serien-
mäßig an Bord. Das prima Fahrwerk erlaubt Ausflüge ins Gelände, schränkt den Offroad-Spaß nicht ein. Die schmale, hart gepolsterte Sitzbank, ein hoher Spritverbrauch sowie eine für kleine Menschen stattliche Sitzhöhe den Spaß auf Reisen und im Alltag schon eher.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote