1974/2007: Die Unterschiede (Archivversion)

1974 umfasste die WM zehn Rennen in Europa von Ende April bis Ende August. 2007 waren es von März bis November 18 Ren-nen in aller Welt. 1974 traten bis zu 70 Piloten an, heute sind es kaum 20. Während MV Agusta damals mit sieben Technikern auskam, umfasst das Ducati-MotoGP-Team 25 Leute. Stark veränderte sich auch die Technik.
MV Agusta 500 (1974): luft­-gekühlter Vierzylinder-Viertakt-Reihenmotor, 499,8 cm³, vier Vergaser, Magnetzündung, Tankinhalt je nach GP 18 bis 25 Liter. Stahl-Gitterrohrrahmen, Telegabel, zwei Federbeine (Federbasis verstellbar). Bremsen: 250-mm-Doppel-scheibe vorn, 230-mm-Scheibe hinten, Reifen: Dunlop 3.25/3.50-18 vorn, 4.00/4.50/4.75-18 hinten. Radstand 1450 mm, Gewicht 140 kg, 90 PS bei 13500/min, Höchst-geschwindigkeit 290 km/h.
Ducati Desmosedici GP7 (2007): wassergekühlter Vier­-zylinder-Viertakt-L-Motor, 799 cm³, elektronisches Motor­-management, Traktionskon­-trolle. Tankinhalt 21 Liter. Stahl-Gitterrohrrahmen, Upside-down-Gabel und Federbein komplett verstellbar. Bremsen: 320-mm-Doppelscheibe vorn, 230-mm-Scheibe hinten, Reifen: Bridgestone 120/70-16.5 vorn, 190/65-16.5 hinten, Radstand variabel 1450 bis 1490 mm, Gewicht 145 kg, 220 PS bei 18000/min, Höchstgeschwindigkeit über 320 km/h.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote