1974/2007: Die Unterschiede

1974 umfasste die WM zehn Rennen in Europa von Ende April bis Ende August. 2007 waren es von März bis November 18 Rennen in aller Welt. 1974 traten bis zu 70 Piloten an, heute sind es kaum 20. Während MV Agusta damals mit sieben Technikern auskam, umfasst das Ducati-MotoGP-Team 25 Leute. Stark veränderte sich auch die Technik.

MV Agusta 500 (1974): luftgekühlter Vierzylinder-Viertakt-Reihenmotor, 499,8 cm³, vier Vergaser, Magnetzündung, Tankinhalt je nach GP 18 bis 25 Liter. Stahl-Gitterrohrrahmen, Telegabel, zwei Federbeine (Federbasis verstellbar). Bremsen: 250-mm-Doppelscheibe vorn, 230-mm-Scheibe hinten, Reifen: Dunlop 3.25/3.50-18 vorn, 4.00/4.50/4.75-18 hinten. Radstand 1450 mm, Gewicht 140 kg, 90 PS bei 13500/min, Höchstgeschwindigkeit 290 km/h.

Ducati Desmosedici GP7 (2007): wassergekühlter Vierzylinder-Viertakt-L-Motor, 799 cm³, elektronisches Motor­-management, Traktionskon­-trolle. Tankinhalt 21 Liter. Stahl-Gitterrohrrahmen, Upside-down-Gabel und Federbein komplett verstellbar. Bremsen: 320-mm-Doppelscheibe vorn, 230-mm-Scheibe hinten, Reifen: Bridgestone 120/70-16.5 vorn, 190/65-16.5 hinten, Radstand variabel 1450 bis 1490 mm, Gewicht 145 kg, 220 PS bei 18000/min, Höchstgeschwindigkeit über 320 km/h.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel