2. Platz (Archivversion) Laverda 750 S

Laverdas neue 750er hält nichts von Kompromissen. Kurz, geduckt und mit enganliegender Plastikhaut notdürftig verkleidet, setzt sie voll auf die sportliche Karte. Ins Bild des Straßenfegers paßt das Fahrwerk: Handlich, zielgenau, spurstabil und mit guten Bremsen gesegnet, bietet es alle Voraussetzungen für ungetrübten Kurvenspaß. Zumindest für den, der bereit ist, sich auf die sehr »versammelte« Sitzposition einzulassen. Das fällt immerhin leichter, als sich auf Dauer auf den Motor einzulassen: Dessen unausgewogene Charakteristik - untenrum stolpernd, obenheraus gierig drehend - kostet unter normalen Verkehrsbedingungen reichlich Nerven.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote