8. Platz BMW R 1150 RT

Fernreisen auf höchst dynamische Art

Sie strahlt es aus, und man darf es ihr glauben. Nicht unbesehen, aber auf den ersten Blick. Sie ist ein Super-Reisemotorrad, die R 1150 RT. Wie alle BMW mit dem Kürzel RT vor ihr trägt sie eine großflächige Verkleidung als hervorragenden Wind- und Wetterschutz, kümmert sich liebevoll um Komfortbelange und serienmäßig um den Gepäcktransport. Doch was ihren ganz besonderen Mehrwert ausmacht, sitzt unterm Plastik:Technik, die mit denen der sportlicheren Modelle praktisch identisch ist. Damit kann die RT viel frecher und flinker fahren, als sie aussieht.Dank ihrer Handlichkeit und Lenkpräzision, nicht zuletzt dank ihrer sportlichen Schräglagenfreiheit gelingen ihr hochdynamische Alpenpass-Sprints genauso gut wie lange An- und Abreise-Etappen, auf welchen die Besatzung sich wiederum von Komfortangebot verwöhnen lassen kann. Nicht einmal der im Vergleich zur japanischen Konkurrenz etwas schwachbrüstige und vibrationsfreudige Motor tut dem Abbruch. Einwandfreier Rundlauf schon bei niedrigsten Drehzahlen und geschmeidige Übergänge bei Lastwechseln sind für RT-Fans wichtiger als Leistung, manchmal sogar wichtiger als die schiere Durchzugskraft. Für viele RT-Fans. Schließlich ist sie unter den Topsellern mit einem Preis von über 14000 Euro der teuerste und rangiert damit um Längen vor den direkten Konkurrenten.Woran das serienmäßige vollintegrale Verbundbremssystem mit ABS sicherlich auch einen großen Anteil trägt. Eine solche Bremsanlage gehört einfach zu einem solchen Motorradkonzept und schmückt die BMW als zusätzlicher Kompetenzbeweis in Sachen Reisen und Touren. Wie schon erwähnt: Sie strahlt es aus. Überzeugend.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote