999 Euro-Bikes und die Folgen (Teil 1) (Archivversion)

Klare Sache – eine Enduro muss es sein. Meine Favoriten: Suzuki DR 600 R Dakar sowie Yamaha XT 600 (Modell 2KF). Beides echte Helden der Achtziger. Hochbeinig, aufs Wesentliche reduziert, robust. Wunderbar. Nicht einmal ein E-Starter kann bei diesen Motorrädern kaputt gehen – es gibt keinen. Sämtliche spätere XT- und DR-Baureihen wirken dagegen wie Spielzeuge.
Schnell kristallisiert sich heraus: Die Online-Suche nach der Suzuki verläuft im Sand, nicht ein Fahrzeug unter 1000 Euro. Die günstigste DR soll 1250 Euro (Festpreis) kosten, insgesamt finden sich bundesweit nur sechs Exemplare. Schade.
Unter dem Suchbegriff »Yamaha XT 600 bis 1000 Euro« sieht die Welt kaum rosiger aus. Drei heruntergerittene Alteisen. Einzig Nummer vier klingt verlockend: Baujahr 1984, 34000 Kilometer auf der Uhr, guter Zustand, für 950 Euro, allerdings seit fast einem Jahr ohne TÜV. Standort: knapp 40 Kilometer südlich von Stuttgart. Die Hand greift zum Hörer, ein freundlicher Herr meldet sich, gibt bereitwillig Auskunft. Dass er im letzten Jahr gerade einmal 300 Kilometer weit gefahren sei. Wegen der Kinder. »Sie wissen schon, da bleibt nichts vom Wochenende.« »TÜV? Nein, sollte jedoch kein Problem sein. Probefahrt? Hm, mal schauen, ob der Bock nach fast einem Jahr Stillstand anspringt. Morgen Abend geht in Ordnung.«
Der erste Kontakt: Schummriges Garagenlicht umschmeichelt den 23 Jahre alten, leidlich rot-weißen Lack. Mein Eindruck: Da steht eine waschechte Enduro. Kleiner Tank, mächtiger Motorschutz, ellenlange Federwege. Fantastisch. »Fünf Vorbesitzer, aber dafür alles original«, schwört der Verkäufer. Ich nicke, übersehe einfach die lilafarbene »Sonderlackierung« des XT-Schriftzugs auf dem Tank. Zumal die Reifen noch über relativ viel Profil verfügen und das Triebwerk nach drei schweren Tritten läuft – wenn auch etwas widerwillig.
»Habe heute extra noch frischen Sprit eingefüllt und die Batterie geladen.« Der Funken springt über, auch ohne Probefahrt. Denn draußen ergießt sich gerade eine Sintflut über die schwäbische Pampa. Egal. Die oder keine, so viel ist schnell
klar. Zumal das typische Hämmern dieses Einzylinders alte Erinnerungen weckt. Gut und gerne 30000 Kilometer sind Mitte der achtziger Jahre im Sattel einer solchen
XT 600 zusammengekommen, die erste große Reise überhaupt bis an den Rand des Orients. Bin gespannt, was diesmal geht. Wir einigen uns auf 900 Euro.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel