Achtung beim Customizing (Archivversion) Chrombaustelle

Chopper und Cruiser sind begehrte Umbauobjekte. Das zeigt auch der Blick auf den Gebrauchtmarkt: Eine unverbastelte Maschine im Originalzustand zu bekommen ist nahezu unmöglich. Gerade die japanischen Modelle werden zum Teil sehr stark modifiziert angeboten. Harley-Davidson sind meist mit reichhaltigen Extras aus werkseigener Produktion ausstaffiert. Grundsätzlich sollten Käufer genau prüfen, ob ihnen das zum Verkauf stehende Motorrad in dieser Form tatsächlich zusagt. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn der Umbau so umfassend ist, dass sich beispielsweise durch die Neugestaltung von Front und Heck das Fahrverhalten und der Komfort für den Piloten erheblich verändert haben. Besonders ärgerlich sind minderwertige Bauteile, bei denen plötzlich der Lack abblättert oder der Chrom abplatzt. Gut ist, wenn der Verkäufer nachweisen kann, aus welcher Produktion oder von welcher Marke die Anbauteile stammen und ob eventuell eine Fachwerkstatt den Umbau durchgeführt hat. Und es sollte ausführlich kontrolliert werden, ob die Anbauteile tatsächlich zugelassen sind. Im Zweifelsfall hilft eine Kontrollfahrt zu einer TÜV- oder Dekra-Prüfstelle.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote