Alagardo-Hayabusa (Archivversion)

Zwei-Sitzer

Auf Basis der Suzuki Hayabusa hat der Österreicher Andreas Windhofer ein Tandem-Motorrad mit zusätzlich ein-geschraubtem Rohrrahmen und einem Radstand von 1980 Millimetern entwickelt, das er Alagardo nennt. Bei dem Sporttourer genießen Fahrer und Sozius die gleiche kom-fortable Sitzposition. Der Beifahrer hat ein eigenes Cockpit mit Geschwindigkeits- und Drehzahlmesser sowie wahlweise Navigationssystem. Auf Kundenwunsch wird die Alagardo, die samt Helmgegensprechanlage ab 24900 Euro kostet, gebaut; www.alagardo.at.
Anzeige

Unfallbilanz 2007 (Archivversion) - Kein gutes Jahr

Nach ersten Schätzungen der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) ist 2007 die Anzahl der getöteten Motorradfahrer im Vergleich zu 2006 um knapp neun Prozent auf 860 Menschen angestiegen. Bei den Mofa- und Moped-Piloten rechnet die BASt dagegen mit einem Rückgang der Getöteten von 107 im Jahr 2006 auf 100. Der Bestand an Motorrädern ist zum Stichtag 1. Januar 2007 in Deutschland um 1,7 Prozent auf 3,969 Millionen angestiegen. Bei den Mofas wuchs der Bestand auf 1,93 Millionen – plus 6,1 Prozent.

Neuzulassungen in Europa (Archivversion) - Boom im Süden

In Europa sind 2006 rund 1,44 Millionen Motorräder, Roller, Leichtkrafträder und Leichtkraftroller neu zugelassen worden – rund neun Prozent mehr als 2005. Den Markt führt Italien vor Spanien, Frankreich und Deutschland an. Während Deutschland ein Minus von 1,7 Prozent verzeichnet, verkaufen sich Bikes und Scooter in Italien (plus 5,8 Prozent), Spanien (plus 26,6), Frankreich (plus 16,7 Prozent) und Griechenland (plus 6,5) wie warme Semmeln. Außerdem sind in Europa 748642 Mopeds mit bis zu 50 cm ausgeliefert worden – ebenfalls ein Plus von neun Prozent zu 2005. Die neuesten europaweiten Bestandszahlen stammen von 2005: Damals fuhren 13,278 Millionen Mopeds und 17,393 Millionen Motorräder und Roller ab 125 cm auf den Straßen. Damit stieg seit 1998 die Anzahl der Motorräder im europäischen Bestand um fast 50 Prozent. In Europa sind 2006 rund 1,414 Millionen motorisierte Zweiräder produziert worden – die meisten (708 550) in Italien. Neben den europäischen Herstellern bauen die japanischen Firmen Honda, Suzuki und Yamaha auch Bikes in Europa.

Honda CB 1000 R Xess (Archivversion) - Streetfighter-Style

In Zusammenarbeit mit Honda Italien stellt die Tunerschmiede Rossocromo die Xess auf Basis der brandneuen Honda CB 1000 R auf die Räder. Der rund 130 PS starke Vierzylindermotor bleibt dabei unangetastet, ansonsten kommen rund 100 Spezialteile zum Einsatz, darunter Tank und Schutzblech aus Karbon, Brems- und Kupplungshebel sowie Fußrasten aus Aluminium, Endschalldämpfer aus Titan und ein Sitzbankbezug aus Alcantara. Neue Formen wie das hochgelegte Heck und Hingucker wie die rote Kette machen aus der Xess ein exklusives Naked Bike. Info: www.rossocromo.com.

Online-Foto-Show (Archivversion)

Eine Auswahl der schönsten Bilder des vergangenen Jahres hat MOTORRAD in einer Foto-Show im Internet zusammengestellt. Das Ergebnis ist eine bunte Mischung aus mitreißenden Momentaufnahmen, extravaganten Perspektiven, außergewöhnlichen Landschaf-ten und einmaligen Charakteren. Genießen Sie unsere große Foto-Show 2007: www.motorrad-online.de/fotos2007.

Terblanche Geht (Archivversion) - Ende einer Ära

Ducati und Chefdesigner Pierre Terblanche haben sich nach 18 Jahren Zusammenarbeit getrennt. Grund: Während Terblanche, unter anderem Schöpfer der 999, der Multistrada und der Hypermotard, auf radikale Erneuerung setzt, verfolgt Ducati aktuell ein sanftes Restyling wie bei der neuen Monster 696. Terblanche wird nach einem längeren Urlaub in seiner Heimat Südafrika ein eigenes Design-Studio in Bologna eröffnen. »Motorräder will ich weiterhin machen«, sagt der 51-Jährige. »Aber auch andere Sachen wie Boote.“

CargoBike (Archivversion) - Last-Esel

Schön ist das Cargobike nicht unbedingt. Aber praktisch. Denn in den Stauraum des Rollers passen 80 Kilogramm Gepäck mit einem Volumen von bis zu 150 Litern. Zusätzlich versteift das Staufach hinter dem Vorderrad das Chassis. Als Basis setzt die französische Firma Cargobike auf den Aprilia-Sportcity-Roller mit 125 oder 250 cm. Preis: ab 4980 Euro; www.cargobike.com.

Short Cut (Archivversion)

BMW verkauft mehr
BMW hat vergangenes Jahr 102467 Motorräder verkauft – 2,4 Prozent mehr als 2006.

BikeWorld macht dicht
Anfang Januar 2008 hat der Motorradhändler BikeWorld am Nürburgring geschlossen. Das Unternehmen Aston Martin soll sich für Grundstück und Gebäude interessieren.

Quad-Cup startet
Für Jugendliche ab 16 Jahren offeriert Yamaha den »Yamalube YFM250R Cup«. Quad, Startgebühr für die Rennen, Bekleidung und Rennzubehör kosten 5500 Euro. Internet: www.yamalube-250rcup.de.

BMW-Preise
Durch den Einbau eines günstigeren, aus China bezogenen Motors konnte BMW den Preis der G 650 Cross Country um 1000 Euro senken. Das Motorrad kostet jetzt 6900 Euro, hinzu kommen etwa 350 Euro Nebenkosten. Außerdem wurde der Preis des Super­sportlers HP2 Sport festgelegt: 21600 plus zirka 350 Euro Nebenkosten.

Termin berichtigt
Die Schwarzpulver-Rallye findet vom 7. bis 9. März 2008 statt und nicht, wie in MOTORRAD 2/2008 gemeldet, vom 14. bis 16. März. www.schwarzpulver-rallye.de.

Stoner gewinnt
MOTORRAD-Autor Friedemann Kirn hat den Rückblick auf die GP-Saison 2007 verfasst. Auf 200 Seiten mit 668 Farbabbildungen kommen Fans für 26 Euro auf ihre Kosten. ISBN 978-3-613-02837-1; www.motorradonline.de/shop.

Null fehlt
Leider ist in der China-Reportage (MOTORRAD 1/2008) bei der Telefonnummer von Edelweiss Bike Travel eine Null verloren gegangen. Die korrekte gebührenfreie Nummer: 00800 333 593 477.

Yamaha Vmax Need 6 (Archivversion) - Das Kunstobjekt

Auf der 39. Tokyo Motor Show hat Yamaha 2005 die erste Studie einer neuen Vmax vorgestellt. »Die neue Vmax steht an der Schwelle zur Serienreife«, versprach Yamaha bei der 40. Tokyo Motor Show 2007. Das dort präsentierte Kunstobjekt Vmax Awakens-Need 6 steht laut Yamaha »für die Symbolik des Erwachens und zeigt Yamahas Entschlossenheit, die neue Vmax Realität werden zu lassen«. Wer jetzt wissen will, was es mit »Need 6« auf sich hat, muss sich beim Angucken der Seite www.need-6.com Zeit nehmen. Übers Bike erfährt er nichts.

Yamaha R1 mit Elektromotor (Archivversion)

Den Prototyp einer Yamaha R1, bei der anstelle des Motors 28 Lithium-Eisen-Phosphat-Batterien Saft erzeugen, hat die kalifornische Firma Lightning Motors vorgestellt. Umgerechnet 70 PS liefert der Elektromotor, der das Bike auf rund 160 km/h beschleunigt. Reichweite: rund 129 Kilometer bei 105 km/h. Aufladezeit: sieben Stunden; www.electricmotorsport.com.

Ducati-MotoGP-Team (Archivversion) - Eis-Zeit

Cooler Auftritt für die Ducati Desmosedici: Bei der Vorstellung des GP-Teams in Italien schlitterte Testfahrer Vitto Guareschi spektakulär über den zugefrorenen See von Madonna di Campiglio. »Die Reifen hatten Spikes, aber mit mehr als 200 PS auf dem Eis – da ist mir trotz der Kälte ganz schön warm geworden«, sagte Guareschi.

Südamerika-Tour (Archivversion) - Liefers stürzt

Der Schauspieler Jan Josef Liefers, der zusammen mit seinem Freund Tobias Langhoff für eine Fernseh-Dokumentation Südamerika durchqueren wollte, ist mit seiner Suzuki gestürzt und hat sich Schlüsselbein- und Rippenbrüche zugezogen (MOTORRAD 2/2008). Kurz nach dem Start Mitte Dezember stieß Liefers in Peru mit einem acht Jahre alten Jungen zusammen, der mit seinem Fahrrad auf der Straße wendete, so Liefers. Der Junge verletzte sich nur leicht. Die Tour soll im kommenden Jahr fortgesetzt werden.

Das R-Bike von Erik Brinkman (Archivversion) - Der Formwandler

Nichts weniger als das Motorrad-Design revolutionieren will der Kanadier Erik Brinkman, der das R-Bike erfunden hat. Der Clou am »Robotic ShapeShifting Motorcyle«: Während der Fahrt lässt sich die Form des Bikes verändern: Aus einem chopperartigen Gefährt mit langem Radstand wird ein Motorrad mit kurzem Radstand. Erik Brinkman plant, zunächst Harley-Motoren in die »ShapeShifter« zu verbauen; www.erikbrinkman.com.

Polo- und Louis-Katalog (Archivversion) - Seiten ohne Ende

Alljährlich stellt sich eine Frage: Wer hat den Dicksten? Heuer liegt Louis mit seinem 1070 Seiten starken Katalog vor Polo, die mit rund 1000 Seiten aufwarten. Kein Wunder, denn Louis feiert das 70-jährige Firmenjubiläum. Kostenlos im Internet auf www.louis.de. Telefon 040/73419360. Den Polo-Katalog gibt es im Internet www.polo-motorrad.de. Telefon 0180/5225785 (14 Cents pro Min.)

Kent Öhlin (Archivversion) - Echt schwedisch

Der Schwede Kenth Öhlin, der 1975 mit 26 Jahren die Firma Öhlins Racing AB gründete, hat jetzt 95 Prozent der Unternehmensanteile zurückgekauft. Vor 21 Jahren – 1987 – hatte Yamaha Motor Europe den Hersteller von Federelementen übernommen. Inzwischen hat Öhlins 235 Mitarbeiter und einen jährlichen Umsatz von 52 Millionen Euro. Internet: www.ohlins.eu.

Buell Lightning-Umbau (Archivversion) - Böse muss sie aussehen

Buell präsentierte 2007 die Lightning Super TT XB12STT, die Händler Berthold Paukner (www.buell-bamberg.de) umbaute. Aus der Serien-Solomaschine in Weiß wurde ein Motorrad für zwei Personen in Mattschwarz. Paukner legte den Kotflügel tiefer, installierte eine zweite Lufthutze und verzierte sämtliche Kunststoffteile mit Totenköpfen. Auf dem Tankcover prangen der lackierte Schriftzug »Skull Edition« sowie ein stilisierter Schädel.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote