Alkohol und Führerschein: Beratung (Archivversion) Antrag auf neue Fahrerlaubnis

Der Antrag auf Neuerteilung einer Fahrerlaubnis sollte etwa drei Monate vor Ablauf der »Sperrfrist« gestellt werden. Die Sperrfrist gibt Auskunft, ab wann frühestens eine Fahrerlaubnis wieder erworben werden kann. Sie wird vom Amtsrichter festgelegt und lässt sich dem Urteil entnehmen. Entgegen der Meinung der meisten Antragsteller bedeutet das Ende der Sperrfrist nicht automatisch die Neuerteilung der Fahrerlaubnis.
Da nach wie vor eine große Anzahl von Antrag-
stellern vor dem Fahrerlaubnis-Entzug in Besitz der Altklassen war, ist auf dem Antrag unbedingt
genau anzugeben, welche neuen Fahrerlaubnis-
Klassen erteilt werden sollen (andernfalls kann
eine Bearbeitung nicht erfolgen):

Altklasse 1 = A, A1, L, M
Altklasse 1a = A »beschränkt«, A1, L, M
Altklasse 1b = A1, L, M
Atlklasse 2 = C, CE, C1, C1E, B, BE, L, M, T
Altklasse 3 = C1, C1E, B, BE, L, M
Notwendige Unterlagen

l Personalausweis (mit aktueller Wohnadressenangabe) oder
l Reisepass mit amtlicher Meldebescheinigung

Fahrerlaubnis-Klassen A1, A, B, BE, M, L und T:

l Lichtbild (Halbprofil, ohne Kopfbedeckung,
35 x 45 mm)
l Aktuelles Führungszeugnis (bei Antragstellung gegen 13 Euro Gebühr mitzubeantragen)
l Teilnahmebescheinigung »Sofortmaßnahmen
am Unfallort« (wenn erstmalige Fahrerlaubnis-
Erteilung vor dem 1. August 1969 erfolgt war)
l Sehtestbescheinigung (bei Antragstellung nicht älter als zwei Jahre)

Fahrerlaubnisklassen C1, C1E, C, CE:

l Lichtbild (Halbprofil, ohne Kopfbedeckung,
35 x 45 mm)
l Aktuelles Führungszeugnis (bei Antragstellung gegen Gebühr mitzubeantragen)

l Teilnahmebescheinigung »Erste Hilfe« statt »Sofortmaßnahmen am Unfallort«

l Ärztliches Gutachten über das Sehvermögen (bei Antragstellung nicht älter als zwei Jahre) statt Sehtest

l Ärztliches Zeugnis/Gutachten über die körperliche und geistige Eignung (bei Antragstellung nicht älter als ein Jahr)


Kontaktinformationen

Die Antragstellung muss persönlich bei der
Wohnsitzgemeinde erfolgen (Identitätsprüfung); die Abholung des Führerscheins kann durch schriftlich bevollmächtigte Dritte (welche sich
ausweisen können müssen) nach vorheriger Abklärung mit der Fahrerlaubnis-Behörde erfolgen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote