Aprilia Falco Sport (KV) (Archivversion) Angels verhaftet

900 Polizisten fahndeten nach Hells Angels

Großrazzia. 900 Polizisten stürmten am 2. Dezember Treffs und Clublokale der Hells Angels in Nordrhein-Westfalen, nahmen 19 Personen fest, beschlagnahmten Waffen. Damit zu handeln, sowie mit Drogen und Frauen (Prostitution) warfen die Fahnder den Rockern vor. Dazu Raub und Erpressung. Drei Wochen vor dem frühmorgendlichen Angriff der Staatsgewalt existierten in NRW noch gar keine Angels. Dafür eine Menge Bones, die sich Mitte November tutto completto den Angels anschlossen. Eine Fusion, die überrascht. Weil sie den bisher eher elitären Maximen der Höllenengel widerspricht. »Nur weil wir nicht Hinz und Kunz aufnehmen, hat sich unser Club ein halbes Jahrhundert gehalten«, betonte vor einem Jahr ein Sprecher der Angels. Und grenzte sich damit ab von Clubs wie eben den Bones, die Druck auf andere MCs ausübten, um sie zu kassieren. Jetzt haben die Angels die Bones geschluckt. Konzentrationsprozesse wie in der Wirtschaft. Dazu passt, dass die Ghostrider’s (gelb) jetzt Bandidos sind.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote