Aprilia Magnet (Archivversion) Formel-Trike

Der Finne Heikki Naulapaa, der bei Aprilia ein Designpraktikum absolviert hat, entwarf als Abschlussarbeit seines Studiums am Royal College of Art in London den Magnet und stellte ihn als Modell fertig. »Ich wollte ein Vehikel schaffen, das beim Fahren neue Emotionen weckt«, sagt Naulapaa, der inzwischen für Aprilia als Designer arbeitet. Das Dreirad legt sich ähnlich wie ein Motorrad in die Kurven, wobei der Pilot wie in einem kleinen Sportwagen sehr niedrig sitzt, aber die Beine ausgestreckt hat. Zum Hybridantrieb gehört ein Benzinmotor mit 550 cm3, der das Trike befeuert, unterstützt durch Elektromotoren in jedem Rad sowie eine Batterie. Bei Bedarf lässt sich der Benzinmotor ausschalten. Eine Produktion des Prototypen ist derzeit nicht vorgesehen. Internet: www.aprilia.com.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel