Aprilia RS 250 bald als 450er Viertakt statt Zweitakt

Foto: Jahn
Dass er eine Supermoto und eine Enduro befeuern soll, der neue Aprilia-Zweizylinder mit seinen 450 oder 550 cm³, ist schon länger bekannt. Jetzt war von offizieller Seite zu hören, dass der wassergekühlte V2 wohl auch einen Sportler antreiben wird. Einen Sportler, der sich eng an den bestens bekannten Zweitakter RS 250 anlehnt. Dem 450er-Viertakter werden im Renntrimm rund 70 PS zugetraut, auf der Straße könnten davon immer noch 60 übrig bleiben. Müsste reichen bei rund 150 Kilogramm. Und wer weiß, vielleicht hat Kooperationspartner BMW im Einsteigersegment Verwendung für den Twin.

Mehr zum Thema:
Nachrichten zu Aprilia
Tests zu Aprilia

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote