Aprilia RXV 4.5/5.5, Modell 2008 (Archivversion) Zahmpano

Zur Saison 2006 sorgte Aprilia mit der RXV 4.5 (450 cm) beziehungsweise 5.5 (550 cm) für eine Sensation. Einen 77-Grad-V2-Motor in einem aus Gitterrohr und Alu-Gussteilen kombinierten Fahrwerk hatte es bis dato in der Stollenbranche noch nicht gegeben. Nach dem fulminanten Auftritt kümmern sich die Techniker nun vor allem um die Feinabstimmung. Augenfälligste Änderung für die Saison 2008: Für den Rennsport ersetzt ein konventionell an der Seite angebrachter Schalldämpfer das bislang stilvoll im Rahmenheck ausgeformte Pendant. Mit dieser in der Enduro-WM erprobten Version will Aprilia das bislang aggressive Ansprechverhalten des Zweizylinders leichter beherrschbar machen. Wozu auch die beiden vom Lenker aus anwählbaren unterschiedlichen Mappings des Motormanagements beitragen sollen. Obendrein zeigt – neben der neuen Farbgebung – eine ganze Reihe weiterer sinnvoller Modifikationen (siehe »Wichtige Änderungen«), dass die Aprilia-Mannen um Chefingenieur Ampelio Macchi in der Tat nah an der Scholle arbeiten. pm

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote