Arbeiten, wo andere Urlaub machen: die Provence (Archivversion)

Während in Palermo Pudelmützen zu Wucherpreisen verscherbelt werden, treibt polare Eiseskälte auch die Spanier von Straßen und Plätzen, die Mittelmeerküste erstarrt zur Winterlandschaft. Die ganze Mittelmeerküste? Nein, ein kleiner Fleck, belagert von betuchten Herrschaften, bleibt verschont von den klirrenden Tiefausläufern Lara und Martina. Und genau dort startet unsere Reise durch die lauen Lüfte der Provence. Saint Tropez, im Sommer überlaufenes Mekka der Schönen und Reichen, strahlt Anfang Februar mediterrane Ruhe und Gelassenheit aus. Man sitzt am Hafen (Foto Seite 15), schlendert durch die Gassen - oder streunt mit dem Motorrad durch die abwechslungsreiche Landschaft. Hinab nach L`Escalet (Foto Seite 13), wo Fischer und Taucher die Küste abgrasen oder über die kurvigen Höhenzüge durchs Maurische Gebirge nach Toulon. Kurven ohne Ende und um die Winterzeit kaum Verkehr, gehört diese Strecke zu den gern genommen Testrouten von MOTORRAD. Ein echtes Highlight: der Col l`Espigoulier (749 Meter, Foto Seite 16) mit sensationellem Blick auf Marseille (Foto Seite 18). Über Brignoles und Aups erreicht man den Grand Canyon du Verdon, mit die imposanteste Schlucht in Europa. Ohne Thermo-Klamotten wird’s hier ziemlich ungemütlich, denn wir nähern uns der Schneegrenze in den Seealpen. Über Draguignan erreichen wir die Küstenstraße, schwenken noch mal in die Berge und schwingen über la Garde-Freinet zurück auf die meist von kalten Mistralwinden verschonte Landzunge von Saint Tropez. Viel Zeit bleibt der Testmannschaft leider nicht, Termine, Termine.... In Windeseile verschwinden die Dickschiffe im 7,5-Tonner, der mit gemächlichen 90 km/h über Nacht nach Stuttgart zurückbrummt. Ausladen, Testbögen auswerten, und dann liegen auch schon die Dias auf dem Leuchttisch. Zwei Tage später geht der Text raus. MOTORRAD-Heft 5 ist fertig.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote