(Archivversion)

Vorbildlich sieht die fast linear ansteigende Leistungskurve aus. Den kleinen Einbruch bei 5500 Umdrehungen spürt man im Fahrbetrieb nicht. Selbst die großen Dellen in der Drehmomentkurve bei 4000 und 6000/min vermag der unscheinbare, aber kräftige Vierzylinder auf der
Straße zu überspielen. Wegen des recht kurzen ersten Gangs – bei anderen 1000ern reicht er
bis 150 km/h – fallen die Sprünge zum zweiten und vom dritten in den vierten Gang größer aus.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote