21 Bilder
Ariel Ace.

Ariel Ace angekündigt Ariel Motor Company baut wieder Motorräder

Das Unternehmen Ariel Motor Company, bislang bekannt für den Leichtbau-Sportwagen Atom mit bis zu 500 PS aus drei Litern Hubraum, baut jetzt auch wieder Motorräder. Mit der Ariel Ace kommt nach mehr als 50 Jahren wieder ein Motorrad des Herstellers auf den Markt.

Mehr als 50 Jahre, nachdem die britische Firma Ariel die Produktion von Motorrädern wie der Ariel Square 4 eingestellt hat, präsentiert das Unternehmen mit der Ariel Ace jetzt wieder Zweiräder. Neben dem Sportwagen Atom will Ariel auch die Ace bauen. Von dem Motorrad sollen im Werk in Somerset bis zu 150 Stück im Jahr produziert werden. Angetrieben wird die Ace von Honda V4-Motor mit 1237 cm³ und 173 PS Leistung, der auch die Honda VFR 1200 F befeuert.

Der auffällige Rahmen der Ariel Ace besteht aus sechs aus dem Vollen gefrästen Aluminiumsektionen, die zusammengeschweißt werden und an den sichtbaren Rahmen des Atom erinnern. Hinten arbeitet eine Pro Link-Aluminium-Schwinge, der Endantrieb erfolgt über einen Kardan. ABS und Traktionskontrolle gehören zur Ausstattung.

Anzeige

Individuell nach Kundenwunsch angefertigt

Jede Ariel Ace wird auf Kundenwunsch individuell gefertigt – ob als Cruiser, Naked Bike oder Sportler. so die Pressemitteilung. Das Aussehen lässt sich durch unterschiedliche Sitzbänke, Fußrasten-Anlagen, Hebeleien, Lenker, Kotflügel, Bugspoiler und Verkleidungen stark verändern.

Dabei gibt es viele weitere Optionen: drei unterschiedliche Tankgrößen, Doppelkupplungs- oder Schaltgetriebe, Trapez- oder Teleskopgabel mit voll einstellbaren Öhlins-Federbeinen, Nissin- oder Brembo-Bremsen, Metall-, Kohlefaser oder Aluminium-Räder und unterschiedliche Schalldämpfer. Kunden können sogar den Lenkkopfwinkel wählen: zwischen 61,6 und 68,2 Grad. Der Preis für die Ariel Ace startet bei 20.000 britischen Pfund, in etwa 25.000 Euro.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote