Auf der Suche nach den verlorenen PS (Archivversion) Triumph programmiert neues Kennfeld für die Speed Triple

Bereits im ersten Test (MOTORRAD Heft 7/1997) litt die Speed Triple unter einem Leistungsdefizit. Statt der versprochenen 108 PS in der offenen Version stemmte der Dreizylinder lediglich deren 96 auf die Prüfstandsrolle. Zudem trank die Triple ungebührlich. Zusammen mit Sagem, dem Zulieferer der Einspritzelektronik, begaben sich die Triumph-Techniker auf Leistungssuche. Bislang nur mit einem Teilerfolg, denn mit 98 PS verfehlte die T 509 die gewünschte Topleistung erneut. Dafür sank der Spritverbrauch bei konstant gefahrenen 160 km/h um über einen Liter. Speed Triples wird das neue Kennfeld kostenlos ab Anfang Mai 1997 ins Steuergerät programmiert.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote