Benelli-Übernahme China-Town

Foto: Künstle
Für rund fünf Millionen Euro übernimmt die chinesische Firma Qianjiang den italienischen Hersteller Benelli. Zwar hatte es bereits einen Vorvertrag zwischen dem bisherigen Benelli-Eigner Andrea Merloni und dem russischen Millionär Nikolai Smolenski gegeben. Doch weil der die Produktion nach England verlagern wollte, machte Merloni auf Druck der Gewerkschaften einen Rückzieher.

Die Qianjiang-Gruppe, mit 12000 Beschäftigten Chinas größter Zweiradhersteller, will hingegen den Standort Pesaro samt aller Angestellten beibehalten und sogar ausbauen. Die Produktion soll bald wieder anlaufen. Weil Qianjiang auch einige seiner mehr als 1000 Ingenieure zum Erfahrungsaustausch nach Pesaro schicken möchte, hofft man an der Adria jetzt auf ein prosperierendes China-Town.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel