Besichtigung (Archivversion)

Die 1200er-Bandit hat in ihrer zehnjährigen Bauzeit einen guten Ruf als zuverlässige Maschine erlangt. Der robuste Vierzylinder erreicht bei ordentlicher Wartung auch sechsstellige Laufleistungen. Den-
noch ist Obacht geboten, da einige Fahrer die kraftstrotzende Maschine mit Wheelie-Einlagen, heftigen Ampelstarts oder bei sonstigen Drehzahlorgien malträtiert haben. Das verträgt das Getriebe auf Dauer nicht, daher bei Fahrzeugen mit hoher Kilometerleistung bei der Probefahrt auf mechanische Geräusche achten. Außerdem gibt es vereinzelt bei 2001er-Modellen Schwierigkeiten mit den Kolben,
die sich durch hohen Ölverbrauch und im Extremfall durch Klappergeräusche äußern. Die meisten betrof-
fenen Motorräder wurden zwar längst als Garantiefall kuriert, doch bei Exemplaren mit weniger als 10000 Kilometer auf der Uhr wurde das Problem unter Umständen noch nicht behoben. Generell
lohnt eine Prüfung des Lenkkopflagers. Selbst bei normaler Beanspruchung hält dieses stressgeplagte Bauteil an der Bandit nur rund 20000 Kilometer.
Viele GSF sind mit Anbauteilen aus dem Zubehör-
handel wie Auspuff oder Lenker bestückt – darauf achten, dass die Fremdprodukte zugelassen sind.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote