Besichtigung Yamaha FZ6 Fazer (Archivversion)

Neuer Name, alte Werte: Trotz verkürzter Modellbezeichnung hat die Fazer an Zuverlässigkeit nichts eingebüßt. Reifenwechsel, der Austausch von Verschleißteilen oder
Inspektionen sind in der Regel die einzigen Gründe für einen Werkstattaufenthalt. Ausnahme: Ein defekter Drosselklappensensor, der einen größeren Rückruf nach sich zog. Kaufinteressenten können über eine Abfrage beim Yamaha-Händler klären, ob dieser
beim anvisierten Modell getauscht werden musste. Zubehörseitig kann man bei der »neuen« Fazer nur auf wenige Schmankerl hoffen. Selbst schnöde Kofferträger finden sich an den wenigsten Angeboten. Wer
die Fazer als frische Einjährige sucht, dürfte
einen knackigen Preisabschlag aushandeln können. Bereits bei 6000 Euro (nackt 5500 Euro) beginnt das Angebot mit Tages-
zulassungen oder Vorführmaschinen mit
sehr geringer Laufleistung.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel