6 Bilder
Die Sportenduros Beta RR gibt es als Zwei- und Viertakter. Alle 5 Sportenduro-Modelle gibt es nun auch in der auf den Bildern abgebildeten Racing-Version.

Beta RR Racing Zwei- und Viertakter Racing-Version der Sportenduros

Kurz nach Marktstart der neuen 2016er-Betas kommen nun die neuen RR-Betas in der Racing-Version. Hubraumklassen: 250 und 300 2T, 350, 430 und 480 4T.

Die Racing-Version bekommt eine neue Sachs-Gabel mit geschlossener Kartusche (ø 48 mm) und Dichtungsringen mit geringerer Reibung. Alle Ölflüsse wurden laut Hersteller optimiert, um Turbulenzen auszuschalten und eine präzise Kontrolle der Bremsung in Bezug auf Ausdehnung und Kompression zu erzielen. Stoßdämpfer mit Racing-Setting: höhere Einstellung, um eine bessere Kontrolle unter extremen Gebrauchsbedingungen zu erzielen.

Auch elektronisch unterscheiden sich die Racing-Versionen von den anderen Beta-Modellen der RR-Reihe. Sie stellen dem Fahrer zwei Mappings zur Wahl, die über einen Schalter am Lenker ausgewählt werden: Soft-Modus für rutschiges Gelände und Hard-Modus für mehr Leistung auf festen Böde.

Aus Gewichtsgründen verzichten alle Beta-Zweitaktenduros in der Racing-Version auf Getrenntschmierung und müssen mit Gemisch betrieben werden.

Anzeige

Weitere Alleinstellungsmerkmale der RR Racing-Version:

  • Schnellmontagebolzen am Vorderrad.
  • Handschützer RR 4T Vertigo
  • Fußrasten aus Ergal in Schwarz, in Leichtbauweise, mit großer Auflagefläche und Stahlstiften
  • Kettenspanner aus Ergal in Rot
  • Racing-Sitzbank mit Kontrollkartentasche
  • Schalthebel und hinteres Bremspedal schwarz eloxiert
  • Getriebeöldeckel, Motoröldeckel und Ölfilterkappe aus eloxiertem Aluminium in Rot
  • Racing-Grafikkit und rote Felgenaufkleber
Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote