Beteiligungen Kauft sich VW bei Suzuki ein?

Neue Gerüchte auf dem Automarkt könnten auch die Motorrad-Branche betreffen.

Foto: KTM

Der japanische Motorrad- und Autohersteller Suzuki geht von einem raschen Einstieg von Volkswagen aus. Dies berichtet zumindest die Financial Times Deutschland (FTD) auf ihrer Internet-Seite:"Wir rechnen damit, dass eine grundsätzliche Verständigung [über eine Beteiligung, Red.] noch in diesem Jahr zustande kommt, sagte ein ranghoher Suzuki-Manager der Branchenzeitung Automobilwoche."


VW-Aufsichtsratkreise hätten das Interesse an Suzuki bestätigt. VW strebe eine Kapitalbeteiligung von 10 oder 20 Prozent an, so die FTD, eine Übernahme von Suzuki sei nicht geplant. Der Suzuki-Manager betonte, beide Seiten würden von einer Verbindung profitieren: "Suzuki hätte Zugriff auf eine Vielzahl von VW-Technologien, während Volkswagen ein solides Standbein in Indien und in Südostasien erhielte." Dass bei einer solchen Beteiligung auch die – relativ kleine – Motorradsparte von Suzuki interessant sein könnte, wurde nach Angaben von Welt-Online ebenfalls bestätigt: Die Mobilität in Schwellenländern wie Indien oder China beginne meist mit Kleinkrafträdern – und dort könne VW viel von Suzuki lernen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote