Bimota Tesi Millennium (Archivversion) Zurück in die Zukunft

Die Bimota Tesi sorgte 1990 wegen ihrer Radnabenlenkung für Furore. Allerdings gehörten Lenkpräzision und Stabilität beim Geradeauslauf nicht zu ihren Stärken. Seitdem hat sich viel getan. Bimota, die Firma, die die Herren Bianchi, Morri und Tamburini gründeten, geriet in finanzielle Schwierigkeiten und wurde 2002 verkauft. Das neue Management will jetzt an alte Erfolge anknüpfen (MOTORRAD 4/2004).
Die Tesi Millennium entwickelte die italienische Firma Vyrus mit ehemaligen
Bimota-Mitarbeitern und stellte sie zunächst unter dem Namen Vyrus 984 C3 2V
vor (MOTORRAD 23/2002). Befeuert wird die baugleiche Tesi Millennium vom modifizierten 991-cm3-Ducati-Zweiventil-Motor mit 82,5 PS. Internet: www.bimota.it.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote