Bimota (Archivversion)

Sanfte Pflege / Matsch Fun

Die Bimota des Jahrgangs 1996 zeichnen sich vor allem durch eines aus: sanfte Modellpflege. Interessant in der sportlichen Mittelklasse: die YB 9 SRI Supersport 600. Ihr Yamaha YZF 600-Motor wird von einer TDD-Einspritzung versorgt. Mehr Drehmoment über den gesamten Drehzahlbereich und eine Maximalleistung von 106 PS bei 12 500/min sind die Folge. Die 26 200 Mark teure YB 9 SRI verfügt über einen verbesserten Stoßdämpfer und hat nunmehr eine 180/55er Bereifung hinten. Das meistverkaufte Modell von Bimota, die SB 6 mit dem 156 PS starken 1100er Suzuki-Motor, blieb unverändert und kostet jetzt 38 000 Mark. Die Supermono mit dem Triebwerk der BMW F 650 bietet man jetzt auch für die Fahrt zu zweit an. Sie heißt dann Biposto und verfügt über zwei seitlich geführte Auspuffe sowie neue Räder von Antera. Preis des Zweisitzers: 20 650 Mark.
Anzeige

JJ Cobas Trail Enduro (Archivversion)

In Kreisen spanischer Motorradfahrer hat der Name Cobas einen guten Ruf. Antonio Cobas baute früher Grand Prix-Maschinen, auch schon eine Langstreckenrennmaschine auf BMW K 100-Basis. Heute fertigt der agile Barceloneser unter anderem Geländemaschinen. Etwa die JJ Cobas Trail Enduro, in deren Chromstahl-Rahmen ein Yamaha XTZ 660-Motor agiert. Dank 300 Millimeter Federweg vorn und 310 hinten an Öhlins- oder White Power-Federelementen und dem Fliegengewicht von 130 Kilo ohne Benzin dürfte der Einsatz klar sein: Gelände, offenbar auch Klettterpartien. Leider gibt`s hierzulande keinen Importeur.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote