BMW F 650 CS (V)

In Fahrt...

...kommen die Motorradhersteller mit ihren 2002er-Neuvorstellungen. Es wird spannend!

Neben einer ganzen Reihe von tiefgreifenden Modellpflegemaßnahmen erwarten uns handfeste Neuvorstellungen. So will BMW mit der asphaltorientierten F 650 CS neue Zielgrupen ansprechen. Mit frischem Design, interessanten Detaillösungen wie etwa der Einarmschwinge und Zahnriemenantrieb sollen speziell junge Leute in den Sattel gelockt werden. Ein komplettes Zubehörangebot inklusive einer eigenständigen, fashionorientierten Bekleidungslinie soll dabei helfen. Zubehör ist auch das Stichwort bei der R 1150 GS Adventure. Sie soll vor allem Fernreisenden entgegenkommen, unter anderem dokumentiert durch das Alu-Koffersystem und einen optionalen Codierstecker, der die Verwendung niederoktanigen Kraftstoffs erlaubt.
Apropos Zubehör: Fast alle Hersteller haben in diesem Segment nachgelegt und bieten markenspezifische Technik und Bekleidung an. So offeriert man höhere Verkleidungsscheiben, Koffer, Topcases, Tankrucksäcke, Alarmanlagen und mehr. Daneben passten die Firmen ihre Modelle noch konsequenter dem Einsatzzweck an. Die Honda Pan European zum Beispiel wurde nach zwölf Jahren Bauzeit umfassend modernisiert. Leichter, stärker, komfortabler, umweltbewusster lautet hier wie auch bei der Konkurrenz die Devise. Verbundbremsanlage mit ABS, geregelter Katalysator und Sekundärluftsystem gehört im Tourensegment mittlerweile zum guten Ton. Einspritzanlagen samt G-Kat haben inzwischen selbst die meisten Supersportler an Bord.
Harley setzt sowohl auf Klassik (883R) als auch auf Moderne (V-Rod). Yamaha und Kawasaki belassen es für 2002 weitgehend bei einer umfassenden Pflege bekannter Modelle, ähnlich wie Triumph. Hier revidierte man lediglich die Speed Triple nachhaltig. Gilera steigt in die umkämpfte 600er-Klasse ein, und Buell bringt in der XB9R Lösungen wie einen Alurahmen mit integriertem Kraftstofftank sowie Öltank in der Hinterradschwinge. Mal sehen, wie’s funktioniert.
Anzeige

BMW F 650 CS

Einzylindermotor, Leistung 37 kW (50 PS) bei 6800/min, Stahlbrückenrahmen, Telegabel, Einarmschwinge, Zentralfederbein, Preis: k. A.
BMW nimmt mit der pfiffig gestylten CS junge Kundschaft ins Visier. Der so genannte »Scarver« lockt mit Details wie Einarmschwinge samt Riemenantrieb oder dem Staufach in der Tankattrappe mit Platz für Rucksack, Audiosystem et cetera. Etwas mehr Drehmoment als bei der Basis-F 650 GS sowie ein steiferes Fahrwerk mit tieferem Schwerpunkt stehen für maximalen Fahrspaß.

BMW R 1150 GS Adventure

Zweizylinder-Boxermotor, Leistung 63 kW (86 PS) bei 6800/min, tragende Motor-Getriebe-Einheit, Telelever, Zentralfederbein. Preis: k. A.
Schwer nach Fernreise sieht die Sportvariante der GS aus. Fahrwerksseitig mit 20 Millimeter längeren Federwege sowie einem White-Power-Federbein mit progressiver Dämpfung gerüstet, bekommt sie zudem die Evo-Bremse, Handprotektoren, Alumotorschutz, größere Verkleidungsscheibe und als Extras einen kürzeren ersten Gang, 30-Liter-Tank und ein Gepäcksystem mit Aluboxen.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote