BMW G-Reihe

MOTORRAD hatte sie zwar frühzeitig angekündigt, die drei neuen Einzylindermodelle von BMW, ihre endgültige, serienmäßige Ausführung ist trotzdem in ihrer Leichtigkeit und Frische eine große Überraschung. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere erfahrene Motorradler an die Designstudie Modulo aus den 1980er Jahren. Ein Ideenspiel der BMW-Entwickler mit dem Ziel, aus einem Basismotorrad mit unterschiedlichen Anbauteilen ein breites Spektrum von Modellen zu generieren. Von der Enduro bis zum Supersportler.
Genau diese Idee, aber gleichsam in der Light-Version, geht nun mit den drei G 650 X-Modellen (X gleich Cross) in Serie. Als klassische Enduro mit 21-Zoll-Vorder- und 18-Zoll-Hinterrad sowie langen 270 Millimetern Federweg vorn und hinten erscheint die Xchallenge. Ein Scrambler oder zeitgemäß ausgedrückt eine Art Yamaha Tricker mit richtig Druck heißt Xcountry; diese Variante zeichnet sich durch eine sehr tiefe Sitzbank und eine weit nach vorn gerückte Fahrerposition aus. Sportlichstes Modell des Trios wird die Xmoto, die deutlich erkennbar von der KTM Duke inspiriert wurde. Sie erhält die breitesten Reifen (120/70er vorn, 160/60er hinten) auf 17-Zoll-Rädern und die größte Bremsscheibe (320 Millimeter) im Vorderrad. Ansonsten ist die Technik bei allen dreien einheitlich. Der von der F 650-Reihe bekannte Motor, einer der modernsten, wenngleich nicht leichtesten Einzylinder, bekam neue Gehäusedeckel, wurde um zwei Kilogramm abgespeckt und legte um drei auf 53 PS zu. So ganz leicht war es offenbar nicht, die Euro-3-Homologation zu schaffen, denn das angepeilte Ziel von 60 PS hat der Motor weit verfehlt. Da gelang die von BMW-Vorstand Diess angekündigte Gewichtsersparnis schon besser, denn die G 650 werden von 156 bis 160 Kilogramm angegeben, gewogen mit 90 Prozent der Tankfüllung. Angesichts eines Tankvolumens von nur 9,5 Liter bedeuten die restlichen zehn Prozent ein Mehrgewicht von nicht einmal einem Kilogramm. Weil der Motor überaus sparsam sein soll, verspricht BMW trotz des kleinen Tanks eine Reichweite von 250 Kilometern. Eine zentrale Bedeutung bei der Gewichtsersparnis kommt dem Rahmen zu, der aus einem
vielfältigen, auf die Verwendung an der jeweiligen Stelle genau abgestimmten Mix aus Stahl- und Aluteilen besteht. Der Bereich um die Schwingenaufnahme ist aus Alu gegossen und zusätzlich eloxiert. Alle drei G 650 werden – selbstverständlich – auf Wunsch mit ABS ausgeliefert und stehen ab Frühjahr 2007 bei den Händlern.
n Einzylinder n 652 cm3 n 53 PS n Preis k. A.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote