BMW Group: deutliche Absatzsteigerung 2007 Erhöhung um 9,2 Prozent

Foto: Künstle
+++ UPDATE +++ Die BMW Group hat ihren Erfolgskurs im vergangenen Jahr mit neuen Absatzbestwerten bei allen drei zugehörigen Marken - BMW, Mini und Rolls-Royce - fortsetzen können. Dies betrifft bei BMW sowohl den vierrädrigen Bereich, als auch die Motorräder.

Trotz sinkender Neuzulassungen von Zweirädern in Deutschland, gelang es BMW seinen Absatz zu steigern. Stefan Krause, im Vorstand der BMW AG für Vertrieb und Marketing verantwortlich: "Wir haben unser für 2007 gestecktes Absatzziel – ein Wachstum im höheren einstelligen Prozentbereich – vollständig erreicht. Auch für 2008 sind wir optimistisch, diese Top-Position wieder zu erreichen". 2006 überschritt BMW Motorrad erstmals die Marke von 100000 abgesetzten Einheiten. 2007 hielt das Wachstum weiter an und BMW konnte diesen Wert um 2,4 Prozent auf 102467 Einheiten erhöhen. Die westeuropäischen Märkte trugen erneut den größten Teil zu diesem hervorragenden Ergebnis bei. In Deutschland fielen die Absatzzahlen etwas hinter denen des Vorjahrs zurück. (2007: 21.504; 2006: 23.617) Dennoch konnte BMW Motorrad die Marktführerschaft im Gesamtmarkt ausbauen. Zweitstärkster Markt war Italien mit 14.424 Einheiten, gefolgt von den USA (12.094 Einheiten) sowie Spanien (10.382 Einheiten).

Die beiden erfolgreichsten Modelle waren auch im Jahr 2007 die Reiseenduro BMW R 1200 GS, sowie ihr Schwestermodell, die Adventure.
Anzeige
Foto: BMW
Ausblick 2008:

Ab Ende Januar sollen die neue BMW R 1200 GS sowie die Adventure bei den Händlern stehen. Der Preis ist noch nicht bekannt.


Am 8. März haben zwei neuen Zweizylindermodelle ihre Verkaufs-Debuts.
Die BMW F 800 GS, ein Allrounder mit hervorragenden Gelände- und Langstreckeneigenschaften, wird mit Spannung erwartet. Der stolze Preis beträgt 9.640 Euro. Die zweite Neuheit heißt BMW F 650 GS und soll eine würdige Nachfolgerin des beliebten Einzylinder-Einsteigermodells werden. Sie nun ebenfalls den hochmodernen und in seiner Konstruktion einzigartigen Paralleltwin. Sie kann für kann für 7.800 Euro erworben werden.
Anzeige
Ab 08. März lässt die BMW HP2 Sport dann die Herzen aller Boxerfans höher schlagen. Das im Rahmen von Langstreckenrennen entwickelte Motorrad bringt echte Rennsporttechnik auf die Straße und verfügt erstmals über einen dohc-Zylinderkopf. Der Preis wird 21.600 Euro betragen. Das speziell auf das Motorrad abgestimmte ABS kostet 915 Euro.
Im zweiten Halbjahr 2008 wird die neue Sportenduro BMW G 450 X das Modellprogramm abrunden.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote