BMW investiert in Husqvarna Grundsteinlegung für die neue Husqvarna-Firmenzentrale

Foto: Husqvarna
Nach der Übernahme von Husqvarna durch BMW halten die Bayern, wie angekündigt, am italienischen Standort Varese fest. Dort werden seit 1986 die Motorräder der schwedischen Marke produziert. In Cassinetta di Biandronno wurde am 2. Juli der Grundstein für die neue Firmenzentrale von Husqvarna Motorcycles gelegt, die im Mai kommenden Jahres den Betrieb aufnehmen soll.
Auf einer Grundfläche von 2603 m² entsteht ein dreistöckiges Gebäude, das über moderne Wärme- und Schalldämmung verfügen wird und mit einer Solaranlage ausgestattet werden soll, die das gesamte Gebäude mit Warmwasser versorgt. Husqvarna rechnet mit einer Bauzeit von maximal 12 Monaten. Laut Rainer Thoma, dem Geschäftsführer von Husqvarna Motorcycles, werden zusätzliche Arbeitsplätze für hochqualifizierte Mitarbeiter geschaffen.

Die das Bauwerk umgebende Fläche ist für Werkstätten zum Bau von Prototypen und Rennmotorrädern vorgesehen, auf der Nordseite der neuen Firmenzentrale soll ein Showroom entstehen.
Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote