BMW K 1100 RS (Archivversion)

Eingekeilt von zwei beinahe übermächtigen Erfolgsmodellen, K 100 RS und K 1200 RS, hat es die von 1993 bis 1996 gebaute K 1100 RS als Gebrauchte heutzutage etwas schwer. Liebhaber des „fliegenden Ziegelsteins“ – amerikanische Journalisten hatten Anfang der Achtziger bei der Vorstellung der K 100 RS den längs liegenden Vierzylinder „flying brick“ getauft – bevorzugen die betagtere, jedoch kaum günstigere 1000er aufgrund deren Kultstatus. Und die entschieden modernere Nachfolgerin K 1200 RS spricht als Vertreterin einer neuen Technik-Generation auch Interessenten außerhalb eng abgesteckter BMW-Fanzirkel an. Aber gerade weil die 1100er oftmals gar nicht auf der Rechnung steht, ist sie ein heißer Tipp: als langlebige, sehr gediegene ehemalige Hochpreis-Touringmaschine (Vollausstattungs-Neupreis 1993: umgerechnet über 12000 Euro) mit ABS zum fairen Kurs. Mit ihr kann man getrost eine Langzeitbeziehung eingehen. Ihre nüchternen Formen sind genauso zeitlos wie ihre Qualitäten als sehr bequemer Reisestuhl. Der etwas rau laufende Vierzylindermotor taugt bei guter Wartung für Laufleistungen weit über 100000 Kilometer. Allerdings sollte der Fahrer penibel auf den Ölstand achten: Nur minimal zu viel Öl im Reservoir erhöht den Druck dermaßen, dass auf Dauer die Dichtungen in die Knie gehen. Ansonsten gilt die 1100er mit Kardanantrieb, Einspritzung und guter Verarbeitung als wenig reparaturanfällig. Das stabile Fahrwerk nimmt das vergleichsweise hohe Gewicht gelassen und erlaubt sportliches Kurvensurfen, die üppige Zuladung von über 200 Kilogramm die Mitnahme von viel Gepäck und Sozius. So spricht doch einiges für die 1100er. Deutlich mehr Durchzug als die K 100 RS macht sie zum souveräneren Motorrad und ein spürbar geringerer Anschaffungspreis als die 1200er zur Empfehlung für Sparfüchse.


Plus
Wetterschutz sehr gut
Ergonomie passt auch bei längeren Touren und Reisen
Wertverlust als Gebrauchte nur gering

Minus
Laufkultur etwas rau, lästige Motorvibrationen
Gewicht um 280 Kilogramm vergleichsweise hoch
Getriebe hakig


Marktsituation
Beim überschaubaren Angebot an gebrauchten K 1100 RS mit ABS finden sich mit etwas Geduld auch bei Händlern einige recht passable, preis-günstige Exemplare. Unter 3000 Euro werden eigentlich nur Fahrzeuge angeboten, die guten Gewissens lediglich in Bastlerhände gehören. Zehn bis 15 Jahre alte, technisch der Laufleistung von 50000 bis 80000 Kilometern entsprechend einwandfreie Maschinen kosten je nach Pflegezustand zwischen 3000 und 4000 Euro. Da die Nachfrage nach der 1100er eher verhalten ist, lohnt handeln, insbesondere bei Privatanbietern ohne Gewährleistungspflicht!


Daten (Baujahr 1993)
Wassergekühlter Vierzylinder-Viertakt-Reihenmotor, 1092 cm³, 74 kW (100 PS) bei 7500/min, Gewicht 281 kg, Zuladung 204 kg, Tankinhalt/Reserve 21/5 Liter, Sitzhöhe 800 mm, Höchstgeschwindigkeit 219 km/h, Verbrauch 4,5 bis 10,4 l/100 km, Super


Tests in MOTORRAD
1/1993 (T), 6/1993 (ABS-Vergleich), 12/1993 (VT), 16/1994 (VT), 9/1997 (VT)

T=Test, VT=Vergleichstest; Nachbestellungen unter Telefon 0711/182-1229


Internet
Fansites: www.flyingbrick.de
Gebrauchtangebote: http://markt.motorradonline.de/bike564.htm

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel