BMW K 1200 GT (Top-Test) (Archivversion)

Fahrleistungen
Höchstgeschwindigkeit* 252 km/h

Beschleunigung
0–100 km/h 3,3 sek
0–140 km/h 5,4 sek
0–200 km/h 10,7 sek

Durchzug
60–100 km/h 3,8 sek
100–140 km/h 4,0 sek
140–180 km/h 4,5 sek

Tachometerabweichung
Effektiv (Anzeige 50/100) 48/99 km/h

Drehzahlmesserabweichung
Anzeige roter Bereich 10250/min
Effektiv 9950/min

Verbrauch im Test
bei 130 km/h 5,5 l/100 km
Landstraße 6,1 l/100 km
Theor. Reichweite 393 km
Kraftstoffart Super Plus

Maße und Gewichte
L/B/H 2270/990/1500 mm
Lenkerhöhe 1040 mm
Wendekreis 6220 mm
Gewicht vollgetankt 305 kg
Zuladung 215 kg
Radlastverteilung v/h 48/52 %
Fahrdynamik1
Bremsmessung
Bremsweg aus 100 km/h 39,1 m
Mittlere Verzögerung 9,9 m/s2

Bemerkungen: gute Stabilität, im ABS-
Regelbereich nur leichtes Aufschaukeln. Etwas hohe Fußkraft erfordert die Hinterradbremse.

Handling-Parcours I (schneller Slalom)
Beste Rundenzeit 22,2 sek
Vmax am Messpunkt 87,0 km/h

Bemerkungen: Das Gewicht des Motor-
rads ist beim Umlegen deutlich spürbar. Die Tendenz zum Untersteuern wird durch die Duolever-Vorderradführung und das dadurch entstehende indifferente Fahrgefühl unterstützt. Das Motorrad bleibt trotzdem stabil und lässt sich noch ordentlich durch den Pylonen-Parcours zirkeln.

Handling-Parcours II (langsamer Slalom)
Beste Rundenzeit 29,8 sek
Vmax am Messpunkt 54,5 km/h

Bemerkungen: Die GT liegt mit der ESA-Einstellung »Sport – beladen« bis in große Schräglagen satt auf der Straße. Die Schräglagenfreiheit ist gut, die Lenkpräzision geht in Ordnung, wenn das Motorrad mit leichtem Zug am Lenker auf Kurs gehalten wird. Umlegen in Schräglage muss deutlich eingeleitet werden, sonst fährt die GT ungewollt große Bögen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel