BMW K 75 RT (Archivversion)

Das erfolgreichste Modell aus der BMW-K 75-Baureihe trägt den Zusatz RT und wurde in Deutschland offiziell von 1991 bis 1996 angeboten. Erstaunlicherweise gab es das Modell in den USA und Spanien bereits knapp zwei Jahre früher. Markantestes Unterscheidungsmerkmal zur großen Schwester K 100 ist neben dem etwas kürzeren Zylinderblock, der nur drei statt vier Brennräume beinhaltet, der dreieckige Endschalldämpfer – die K 100 besitzt ein viereckiges Endrohr. Ein Großteil der RT-Modelle verrichtete zunächst als Behördenfahrzeug seinen Dienst. Polizei, Stauhelfer, Notärzte und Staatsdienst überzeugte vor allem die Zuverlässigkeit des handlichen Tourers. Viele dieser penibel gepflegten und gewarteten Fahrzeuge sind längst in privaten Besitz übergegangen – oft erkennbar an speziell geformten Koffern und einer Art Topcase anstatt des Soziussitzes. Motorseitig gibt es bis auf gelegentliche Ölundichtigkeiten – insbesondere in den Bereichen Öl-/Wasserpumpe und Zylinderkopfhaube – kaum Grund zur Klage. Selbst mit weit über 100000 Kilometer Laufleistung ist bei regelmäßiger Wartung noch lange kein Lebensende in Sicht. Selbstschrauber freuen sich außerdem über die gute Zugänglichkeit der Bauteile.

Für Wartungsfreundlichkeit sorgt auch der Kardan, der höchstens mal mit Undichtigkeiten am Übergang zwischen Schwinge und Antrieb auffällt. Ursache ist meist ein defekter Dichtring der Getriebeausgangswelle. Bei der Besichtigung lohnt also besonders die Suche nach verdächtigen Ölspuren, auch an der Telegabel. In den meisten Fällen genügt der Austausch alter, porös gewordener Dichtungen, und die Leckage hat ein Ende. Weitere Prüfpunkte: undichte Instrumente, verzogene Bremsscheiben, ausgelutschte Federbeine. Diese Mängel lassen sich abstellen – die charakteristischen Pfeifgeräusche, die der geradverzahnte Primärtrieb verursacht, hingegen nicht.


Plus
Windschutz sehr gut
Reichweite groß
Motor langlebig

Minus
Motorgeräusch stark pfeifend
Serienfahrwerk unkomfortabel
Instrumente anfällig


Marktsituation
Noch immer sind rund 9000 K 75 in Deutschland unterwegs – etwa ein Drittel davon entfällt auf die RT-Modelle. Die günstigsten Angebote kosten unter 2000 Euro, bei Fahrleistungen um 100000 Kilometer. Zwischen 60000 und 80000 Kilometer liegen die meisten Offerten im Bereich von 2500 Euro – nahezu unabhängig vom Baujahr. Die Auswahl an gebrauchten RT ist recht groß – vergleichen lohnt auf jeden Fall. Pluspunkte sammeln Modelle mit reichhaltiger Tourer-Ausstattung wie ABS, Koffer, Tankrucksack und Heizgriffen.


Daten
Wassergekühlter Dreizylinder-Viertakt-Reihenmotor, 740 cm3, 55 kW (75 PS) bei 8500/min, Gewicht 266 kg, Zuladung 214 kg, Tankinhalt 22 Liter, Sitzhöhe 810 mm, Höchstgeschwindigkeit 174 km/h, Verbrauch 4,5 bis 7,3 l/100 km Super


Tests in MOTORRAD
25/1990 (T), 25/1992 (GK)

T=Test, GK=Gebrauchtkauf; Nachbestellungen unter Telefon 0711/182-1229


Internet
Fansites: www.flyingbrick.deGebrauchtangebote: http://markt.motorradonline.de/bike564.htm

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote