39 Bilder

Neue Strategie Bald BMWs mit weniger als 500 Kubik?

BMW will sein Angebot um Motorräder mit maximal 500 Kubikzentimeter erweitern. Dazu kooperiert der Münchner Hersteller mit einem der größten Motorradproduzenten Indiens.

Anzeige
Foto: Archiv

BMW backt bei seinen Motorrädern und Rollern bekanntermaßen nicht gerade kleine Brötchen. Mindestens 647 Kubikzentimeter müssen es schon sein, soviel besitzt derzeit der kleinste Verbrennungsmotor der Münchner, welcher die beiden Rollermodelle BMW C 600 Sport und C 650 GT befeuert. Die Obergrenze liegt aktuell bei den Sechszylindermodellen BMW K 1600 GT und K 1600 GTL mit jeweils fetten 1649 Kubikzentimetern. Umso mehr überrascht es, dass BMW nun in den Markt für Motorräder mit vergleichsweise kleinem Hubraum einsteigen will und dazu jüngst einen Kooperationsvertrag mit der indischen TVS Motor Company geschlossen hat.

Ziel der deutsch-indischen Kooperation ist die gemeinsame Entwicklung und Produktion von Motorrädern im Segment unterhalb von 500 Kubikzentimetern. Die einzelnen Schritte bis hin zum fertigen Serienmotorrad sollen von beiden Partnern gemeinsam geplant, jedoch mit verschiedenen Schwerpunkten umgesetzt werden. Beide Unternehmen wollen jeweils eigene Fahrzeug-Derivate anbieten und diese weltweit über das eigene Händlernetzwerk vertreiben.

Anzeige

Auf einer Pressekonferenz äußerte sich der Präsident von BMW Motorrad Stephan Schaller folgendermaßen: „Vor dem Hintergrund sich verändernder Motorradmärkte, demographischer Entwicklungen und steigender Umweltanforderungen erweitern wir unser Produktangebot, um neue Wachstumspotenziale für uns zu erschließen. Mit der TVS Motor Company haben wir einen sehr kompetenten und erfahrenen Partner. So können wir neben den Kernsegmenten von BMW Motorrad zukünftig auch Fahrzeuge in kleineren Hubraumklassen anbieten. Motorräder in unterschiedlichen Ausprägungen sind denkbar.“

BMWs Kooperationspartner TVS Motor Company ist einer der größten Motorradhersteller Indiens mit einer Jahresproduktion von rund 2 Millionen Einheiten und einem Umsatz von mehr als einer Milliarde US-Dollar. Die TVS Motor Company verfügt über das breiteste Produktprogramm in der indischen Zwei- und Dreiradindustrie und ist das Flaggschiff der TVS Group, die mit rund 40 Unternehmen und Beteiligungen im Automotive-Sektor tätig ist.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel