BMW R 1150 GS: Bestseller-Report (Archivversion) »Eigentlich wollte ich ein größeres Moped“

Mit einer Yamaha FZR 600 fuhr Jochen Härdter beim Kawasaki-Händler vor und kurzentschlossen mit einer ZX-6R wieder davon. Obwohl er eigentlich hubraummäßig aufstocken wollte. »Ich bin die Sechser probegefahren und habe sie gleich gekauft.« Weil gerade in dieser heiß umkämpften Klasse die Zeit nicht stehen bleibt, wie der Elektriker feststellen musste. »Leistung, Fahrwerk, Bremse, Aussehen, Licht«, staunte der 23-Jährige, »sind um Welten besser als bei der Yamaha.« Nach 7000 Kilometern hat er den Kauf nicht bereut, genießt die »für ein Sportmotorrad sehr entspannte Sitzposition« nach Feierabend und bei Touren in den Alpen – und ärgert sich mitunter über den zu hohen Benzinverbrauch, der je nach Fahrweise zwischen fünf und beträchtlichen neun Litern schwankt. Das war’s dann schon an Kritik. Mit kleinen Verbesserungen wie Griffheizung, Scottoiler sowie Hinterradabdeckung, dazu noch eine schwarze Spoilerscheibe und eine Shark-Anlage für die Optik, kommt Härdter zu dem Schluss:. »Traummotorräder gibt es viele. Aber eigentlich fahre ich meines gerade.“

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote