BMW R 1200 C (Archivversion)

BMW ist bekannt für unkonventionelle Lösungen. So auch im Fall der R 1200 C. Und räumt ganz nebenbei mit dem Grundsatz auf, dass Chopper und Cruiser stets über einen V-Motor verfügen müssen. Aber nicht nur der Boxer sticht aus der Masse der Langgabel-Fahrzeuge heraus. Fahrwerksseitig vertritt BMW ebenfalls unkonventionelle Ansichten, indem die 1200er sehr offensiv die Vorderradführung per Telelever und am Hinterrad die Kardan-bestückte Einarmschwinge in Szene setzt. Der Paradiesvogel im Easy-Rider-Revier hat nicht nur James Bond im Dienste Ihrer Majestät zum Aufsatteln bewogen. Mit einem aktuellen Bestand von rund 10000 Maschinen inklusive des Sondermodells »Independent« (Einzelsitz, Alu-Räder, Windschild) stellt sie viele herkömmlich gestaltete Cruiser deutlich ins Abseits.

Fazit: Wer auf sattes Blubbern ab Standgas und niedertouriges Gleiten steht, sollte die Finger vom Boxer lassen. Wer aber einen dynamischen Cruiser mit präzisem Fahrwerk sucht, sollte eine Probefahrt vereinbaren.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel