BMW R 1200 RT: Alpen-Masters Teil 2 (Archivversion)

Siegfried Güttner
Für mich ist die V-Strom die Aus-
gewogenste unter den Finalisten.
Sie lässt sich kinderleicht durch alle Arten von Kurven dirigieren, und man kann stundenlang fahren, ohne dass der Po zwickt. Der Motor ist bewährt und liefert genug Power, um selbst stärkere Motorräder bergauf zu
jagen. Die Bremsen sind spitze, die Ergonomie passt für meine Statur hervorragend. Einziges Manko: Man hockt weit vom Lenker weg. Zweite Wahl
wäre die BMW R 1200 RT. Sie ist zwar mächtig, lässt sich dennoch spielerisch fahren und ist sehr bequem. Dritte
wird die weniger komfortable Honda. Dann kommt die GSX-R, die für mich als alten Rennhasen immer noch eine Sünde wert ist. Und das, obwohl die Sitzposition überhaupt nicht dem entspricht, was ich mir für die Alpen wünsche. Letzte wird die K 1200 R. Ihr Vorderrad liefert kein Feedback,
sie fährt leicht störrisch, und der Motor geht in Spitzkehren mitunter aus.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote