BMW R 1200 RT

Die neue 1200er-RT sollte ihre Vorgängerin in allen Belangen überflügeln. Und das ist ihr voll gelungen. Zwar konnte der Boxer im Vergleichstest (MOTORRAD 11/2005) der Yamaha FJR 1300 ABS nicht ganz das Wasser reichen. Aber dies ist rein motorisch zu verstehen. Ihre 110 PS reichen der RT locker für beschwingtes Touren.
Nie war derart üppiger Komfort samt
exzellentem Wind- und Wetterschutz so fahrdynamisch. Die 284 Kilogramm schwere Bayern-Sänfte verfügt über ein extrem
stabiles Fahrwerk, das fast in allen Fällen der Ideallinie folgt. Und sich gegen Aufpreis sogar elektronisch an Beladung und Fahrbahnzustand anpassen lässt. Zwei Personen, viel Gepäck? Kein Problem. Weder
in schnellen Kurven, engen Kehren oder
bei Topspeed fühlt sich die BMW unwohl,
nie wird sie instabil oder pendelt. Das hat
Seltenheitswert unter den Top-Tourern. Trotz opulenter Ausmaße gibt sich die RT äußerst handlich. Einziges Manko: Kurzbeinige erreichen durch den breiten, zwischen 830 und 850 Millimeter höhenverstellbaren Sattel kaum den Boden. In puncto Ausstattung ist der Tourer nur noch von einem Auto zu schlagen. roh

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote