BMW-Spezialist muss schließen Das Aus für Wüdo

Nach 34 Jahren muss Wüdo seine Pforten am Dortmunder Flughafen endgültig schließen. Der BMW-Spezialist war aufgrund des schleppenden Neufahrzeugverkaufs und der Auflösung des Händlervertrages mit BMW Anfang 2007 in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Im Dezember stellte das Finanzamt Dortmunder/Unna schließlich einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wegen Steuerschulden in Höhe von 33 000 Euro. Die Frist endete Februar 2009 (MOTORRAD berichtete in Ausgabe 5/2009). Bis zuletzt hatte Familie Wüstenhöfer versucht das Traditionsunternehmen zu retten. Doch alle Pläne scheiterten.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote