BMWs Maxi-Roller Konzeptstudie aus Italien

Foto: Bezzi
Italien ist und bleibt Europas größter Zweiradmarkt. Nachdem die Zulassungsstatistik in Italien 2008 von Yamahas Roller Tmax 500 angeführt wird (17.000 verkauften Exemplare), scheint es nur eine Frage der Zeit, bis weitere Hersteller in das Segment vorstoßen.

Schon lange kursieren Gerüchte über ein Nachfolgemodell von BMWs umstrittenen C1. Nahe BMWs Entwicklungs-Center in Italien lebt Designer Oberdan Bezzi. Er wagt nun mit seiner Computerretusche einen Blick in die Zukunft. In seiner Vision wird der Scooter von einem Parallel-Twin-Rotax-Motor aus der F 800-Serie angetrieben. An der Vorderachse setzt Bezzi auf den von BMW bewährten Telelever. Das Hinterrad wird durch ein einzelnes, unter dem Motor liegendes Federbein gedämpft. "Es wird der fortschrittlichste Super-Scooter auf dem Markt, mit einer großen Auswahl an exklusiven Zubehörteilen", verkündet Bezzi. "Eben so, wie wir es von BMW gewohnt sind."

Wir können gespannt sein, was uns BMW in nächster Zeit präsentieren wird.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote